Home » Allgemein » BERLINER MORGENPOST: Bermudadreieck der Zuständigkeit / Kommentar von Alexander Dinger

BERLINER MORGENPOST: Bermudadreieck der Zuständigkeit / Kommentar von Alexander Dinger





Die Zustände im Tiergarten sind so katastrophal,
dass sich der Grünen-Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel mit
einem dramatischen Appell an die Öffentlichkeit gewandt hat. Besser
spät als nie. Als nach dem Mord an Susanne F. vor einem Monat der
Wirt des beliebten Schleusenkruges öffentlich beklagte, dass er von
den Behörden alleingelassen werde und die Zustände im Tiergarten seit
Jahren bekannt seien, wurde er aus dem Hause des Mitte-Bürgermeisters
noch abgekanzelt. Interessant ist aber auch, was Sozialarbeiter,
Anwohner, Touristen und Gewerbetreibende zur Situation im Tiergarten
sagen. Also jene Menschen, die damit täglich konfrontiert sind. Die
Betroffenen kritisieren unisono, dass sich keiner so richtig
zuständig fühle. Was zählt ist, was man sieht. Und das sind die
Zustände im Tiergarten – im Herzen Berlins.

Der ganze Kommentar unter https://www.morgenpost.de/meinung/articl
e212165779/Die-Probleme-im-Tiergarten-sind-seit-Jahren-bekannt.html

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1537957

Erstellt von an 7 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de