Home » Allgemein » BERLINER MORGENPOST: Enttäuschte Hoffnungen / Kommentar von Jens Anker zu Integration von Flüchtlingen

BERLINER MORGENPOST: Enttäuschte Hoffnungen / Kommentar von Jens Anker zu Integration von Flüchtlingen





Viele der insgesamt rund 70.000 Flüchtlinge werden
dauerhaft in Berlin bleiben, weil sie vor Krieg und Verfolgung
geflohen sind und eine Rückkehr für sie trotz der vielen Hürden, die
sich ihnen in den Weg stellen, nicht infrage kommt. Es ist deshalb
richtig, dass der Senat die Integrationsbemühungen für sie
vorantreibt und Geld für Sprachkurse, Ausbildung und Berufsberatung
bereitstellt. Die Erfahrungen der vergangenen Flüchtlingswellen
zeigen: Jeder heute investierte Euro in die Integration spart 100
Euro Sozialkosten in der Zukunft.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1450153

Erstellt von an 30 Jan 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de