Home » Allgemein » BERLINER MORGENPOST: Noch nichtüber den Berg / Kommentar von Andreas Abel zum Berliner Haushalt

BERLINER MORGENPOST: Noch nichtüber den Berg / Kommentar von Andreas Abel zum Berliner Haushalt





Berlin prosperiert, ist attraktiv für Menschen wie
für Unternehmen, doch auch das ist kein Selbstläufer für die
kommenden Jahrzehnte. Die Strategie weitreichender Investitionen ist
richtig. Nicht nur weil der jahrelange Sanierungsstau in allen
Bereichen der Infrastruktur die Stadt und ihre Einwohner belastet und
obendrein eine nennenswerte Größe verdeckter Schulden darstellt. Das
wachsende Berlin braucht neue Wohnungen, Schulen, Kitas und
öffentliche Verkehrsmittel. Es ist vor allem Aufgabe des
Finanzsenators, hier für ein vertretbares Maß zu sorgen, und Aufgabe
des Parlaments, ein öffentliches Controlling zu gewährleisten. Es
wäre zu früh, auf den Berliner Haushalt eine Flasche Champagner zu
köpfen, aber ein Glas Sekt sei Finanzsenator Kollatz-Ahnen gestattet.

Der vollständige Kommentar unter morgenpost.de/210365019

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1483681

Erstellt von an 25 Apr 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de