Home » Allgemein » BERLINER MORGENPOST: Schlupflöcher schließen / Kommentar von Isabell Jürgens

BERLINER MORGENPOST: Schlupflöcher schließen / Kommentar von Isabell Jürgens





Es hat sich bewahrheitet, was Mietervereine immer
befürchtet haben: Die Mietpreisbremse wirkt nicht. Das zeigt der
Überblick über das erste vollständige Jahr seit Einführung des
Gesetzes in Berlin. Der Mietanstieg 2016 ist sogar noch deutlich
höher ausgefallen als im Vorjahr 2015. Kein Wunder, lässt es sich
doch leicht aushebeln, indem die Wohnung als „umfassend saniert“
deklariert oder „möbliert“ inseriert wird. Dass Nachbesserungen bei
der Mietpreisbremse nötig sind, um solche häufig genutzten
Schlupflöcher zu schließen, sollte mittlerweile jedem klar sein. Wenn
nicht gegengesteuert wird, ist die berühmte „Berliner Mischung“ schon
bald Geschichte, und Menschen mit geringeren Einkommen und
kinderreiche Familien werden zu einer exotischen Ausnahmeerscheinung
in der innerstädtischen Wohnbevölkerung.

Der ganze Kommentar unter http://www.morgenpost.de/meinung/article
209396489/Warum-die-Mieten-in-Berlin-ungebremst-steigen.html

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1448602

Erstellt von an 25 Jan 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de