Home » Kultur » Besonders wertvoller Kinostart für TIGERMILCH/Auch mit Prädikat im Kino: Die bewegende Literaturverfilmung EIN SACK VOLL MURMELN und das opulente Geschichtsepos STERN VON INDIEN

Besonders wertvoller Kinostart für TIGERMILCH/Auch mit Prädikat im Kino: Die bewegende Literaturverfilmung EIN SACK VOLL MURMELN und das opulente Geschichtsepos STERN VON INDIEN





Nach dem gleichnamigen Roman von Stefanie de
Velasco erzählt Ute Wielands Film TIGERMILCH (Start: 17. August) die
Geschichte der vierzehnjährigen Freundinnen Jameelah (Emily Kusche )
und Nini (Flora Li Thiemann ) in Berlin. Die Lebensumstände in
sozialen Wohnbauten bereiten die Bühne für viele interkulturelle
Probleme bis hin zum Ehrenmord, ungewollte Schwangerschaft, und
schließlich auch das Thema Abschiebung. Der mädchenzentrierte
Coming-of-Age Film vermittelt dabei, so die fünfköpfige Expertenrunde
der FBW, „das gegenwärtige Lebensgefühl einer jungen Generation und
deren Lebenswirklichkeit mit ihren gravierenden Problemen“. Die Jury
weiter: „Was leicht einen Spielfilm überfrachten könnte, gelingt hier
auf erstaunlich dichte Weise in einer klar konzipierten Inszenierung
mit sehr intensiven Schauspielerleistungen. Positiv fallen die
realistisch gestalteten Dialoge der Jugendlichen auf, wodurch eine
inhaltliche und soziale Spannung gehalten werden kann. TIGERMILCH
bewältigt seine vielschichtigen Themen auf überzeugende Weise.
Aufgrund seiner Inszenierung ist der Film altersgerecht und kann für
das entsprechende Publikum ab 14 nachdrücklich empfohlen werden.“ Die
Jury zeichnet den Film mit dem höchsten Prädikat „besonders wertvoll“
aus.

Als Frankreich von den Nationalsozialisten besetzt wird, schicken
die Eltern von Joseph Joffo ihn und seinen älteren Bruder getrennt
vom Rest der Familie los, um in eine für Juden freie Zone zu
gelangen. Auf ihrem anstrengenden und auch gefährlichen Weg begleitet
sie der Ratschlag des Vaters, sich auf keinen Fall als Juden zu
erkennen zu geben. Und doch stolz darauf zu sein. Joseph Joffo
veröffentlichte 1971 seine Erlebnisse im Frankreich der deutschen
Besatzungszeit. Allein in Frankreich wurde der Roman ein Riesenerfolg
– und dazu in über 18 Sprachen übersetzt. Regisseur Christian Duguay
hat nun mit EIN SACK VOLL MURMELN (Start: 17. August) eine kongeniale
Umsetzung des Buches geschaffen. In ihrer Begründung für das Prädikat
„besonders wertvoll“ schreibt die Jury der FBW: „Der Film entspricht
nach Ansicht der Jury in allen Belangen auf höchstem Niveau den
Anforderungen des Konzepts, Kino als Illusionsmaschine zu gestalten.
Die Affekte werden aufs Präziseste angesprochen, die Identifikation
mit Figuren und Motiven fast schwellenlos ermöglicht, und die
künstlerische Umsetzung unterstützt in Perfektion das Abtauchen in
die gestaltete Welt. Ein perfektes Zusammenspiel aller Gewerke.“ Und
auch die FBW-Jugend Filmjury empfiehlt den Film mit vier Sternen für
Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Für sie ist der Film „sehr
beeindruckend, weil beim Sehen bewusst wird, dass all dies wirklich
so passiert ist“.

Bereits seit einer Woche im Kino: Das epische Historiendrama DER
STERN VON INDIEN (Start: 10. August) der britisch-indischen
Filmemacherin Gurinder Chadha. Erzählt wird von einem einschneidenden
Kapitel in der Geschichte des Subkontinentes Indien: Im Jahr 1947
reisen Lord Mountbatten und seine Frau Edwina nach Indien, um die
Übergabe der ehemaligen britischen Kolonie in die Unabhängigkeit
vorzubereiten. Doch aus einem rein „formalen Akt“ wird ein Konflikt,
der sich auf Millionen Menschen auswirkt. Und dazu auf jeden
einzelnen Bediensteten im Mountbatten-Palast. „Ebenso unterhaltsam
wie engagiert erzählt Regisseurin Gurinder Chadha die Geschichte vom
Ende der britischen Kolonialherrschaft und der Geburt der Staaten
Indien und Pakistan, wobei sie die Mittel des Mainstreamkinos
meisterhaft nutzt, um die Hintergründe und Konsequenzen der
politischen Entscheidungen zu beleuchten und aktuelle Bezüge
anklingen zu lassen.“ Dies schreibt die FBW-Jury in ihrem Gutachten
zu dem Film, den Sie mit dem höchsten Prädikat „besonders wertvoll“
auszeichnet.

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen
unter www.fbw-filmbewertung.com sowie www.jugend-filmjury.com.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnet
herausragende Filme mit den Prädikaten „wertvoll“ und „besonders
wertvoll“ aus. Über die Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys
mit jeweils fünf Filmexperten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet
die Filme innerhalb ihres jeweiligen Genres.

Die Jugend Filmjurys der FBW sind mit 10-14-jährigen Schülerinnen
und Schülern besetzt. Sie sind an insgesamt acht Standorten in
Deutschland etabliert und sichten vor Kinostart das Filmprogramm für
5-14-jährige.

Prädikatsfilme vom 17. August 2017

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/tigermilch

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/ein_sack_voll_murmeln
http://www.jugend-filmjury.com/film/ein_sack_voll_murmeln

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/der_stern_von_indien

Pressekontakt:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1520432

Erstellt von an 15 Aug 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de