Home » Allgemein » Bestattungsvorsorge: für alle Beteiligten eine enorme Erleichterung

Bestattungsvorsorge: für alle Beteiligten eine enorme Erleichterung





Es ist für viele Menschen ein sensibles Thema. Dennoch beschäftigen sich immer mehr Personen bereits weit im Vorfeld ihres eigenen Ablebens mit einer Bestattungsvorsorge. Wer noch zu Lebzeiten festlegt, wie seine Bestattung ablaufen soll, hat alle Freiheiten. Folglich kann garantiert werden, dass eine Bestattung voll und ganz nach den Wünschen des Verstorbenen umgesetzt wird. Vor allem für die Hinterbliebenen bedeutet das in der Regel eine enorme Erleichterung. Das Wissen, dass eine Bestattung so abläuft, wie es sich ein Verstorbener gewünscht hat wirkt oft sehr tröstend auf alle Angehörigen. Zudem entlastet die vorherige Planung der Bestattung die Hinterbliebenen in großem Maße. Dafür steht die ESF Bestattungen und Trauerhilfe GmbH aus Berlin Interessenten beratend zur Verfügung.

Der Vorsorgevertrag als Absicherung

Einen vorgegebenen Zeitpunkt für den Abschluss einer Bestattungsvorsorge gibt es nicht. Um Angehörige zu entlasten, macht es jedoch Sinn dieses Thema frühzeitig anzusprechen und nicht allzu lange hinauszuzögern. Viele Menschen sind sich dessen bewusst und wenden sich daher frühzeitig an ein Bestattungsunternehmen ihres Vertrauens. Moderne Bestattungsunternehmen – wie z.B. die ESF Bestattungen und Trauerhilfe GmbH – bieten vor diesem Hintergrund diverse Leistungen an, wie beispielsweise den Vorsorgevertrag. Ein solcher Vertrag wird in der Regel gemeinsam mit dem Bestatter (ESF) abgeschlossen, sodass Menschen die Vorgaben ihrer eigenen Beisetzung bereits im Vorfeld treffen können. So kann beispielsweise noch zu Lebzeiten bestimmt werden, welche Musik auf der Beerdigung eines Menschen gespielt wird oder welchen Umfang eine Beerdigung im Allgemeinen haben soll.

Finanzielle Unklarheiten im Vorfeld festmachen

Ein weiterer und oftmals unterschätzter Aspekt im Rahmen einer Beisetzung sind die Kosten, die auf die Angehörigen des Verstorbenen zukommen. Mittels eines Vorsorgevertrags können Menschen schon vor ihrem Ableben Geld auf ein Treuhandkonto einzahlen, welches sie auch vor der Insolvenz des Bestatters absichert. Letzten Endes stehen so zum Zeitpunkt des Todes die finanziellen Mittel zur Verfügung, die für die gewünschte Beisetzung erforderlich sind. Viele Menschen ersparen ihren Angehörigen auf diese Art und Weise eine Menge Aufwand finanzieller Natur. Nicht zu vergessen auch die mentale Belastung, die durch ein solches Vorgehen enorm reduziert werden kann.

Die Erfahrung zeigt, dass sich Vorsorge lohnt

Auch die ESF Bestattungen und Trauerhilfe GmbH in Berlin hat mit Vorsorgeverträgen ausschließlich positive Erfahrungen sammeln können. Viele Angehörige von Verstorbenen danken in solchen Fällen nicht nur dem Verstorbenen selbst, sondern auch dem Bestattungsunternehmen, das in vielerlei Hinsicht entlastend zur Seite stehen kann. Die Sicherheit sowohl zu Art, Ablauf und Umfang der Bestattung, als auch zur finanziellen Regelung, die durch unser Unternehmen garantiert wird, hilft vielen Menschen, mit dem Ableben Ihrer Angehörigen besser umgehen zu können.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1530835

Erstellt von an 18 Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de