Home » Bilder, Sport/Fitness » BMW Team RLL will mit gutem Resultat Boden auf Konkurrenz gut machen

BMW Team RLL will mit gutem Resultat Boden auf Konkurrenz gut machen






 

Das BMW Team RLL ist bereit für den vorletzten Lauf der United SportsCar Championship (USCC) 2015: Am kommenden Samstag (19. September) wird auf dem Circuit Of The Americas (COTA) in Austin (US) das ?Lone Star Le Mans? ausgetragen. Das Rennen hat eine Dauer von 2:40 Stunden. Im vergangenen Jahr kam das BMW Team RLL auf den Plätzen sechs und sieben in der GTLM-Klasse ins Ziel. Das beste Rennergebnis auf dem COTA war ein dritter Platz für John Edwards (US) und Dirk Müller (DE) im Jahr 2013.
Vor Kurzem hat das BMW Team RLL auf der 5,472 Kilometer langen Strecke in Texas (US) mit beiden BMW Z4 GTLM einen zweitägigen Test absolviert. Auf dem Kurs mit seinen 20 Kurven kamen Bill Auberlen (US), Dirk Werner (DE) und Edwards (US) zum Einsatz. Der vierte Fahrer im Bunde, Lucas Luhr (DE), präsentierte derweil beim Goodwood Revival in England den BMW 1800 TiSA der BMW Group Classic.
Aktuell liegen Auberlen und Werner mit acht Punkten Rückstand auf Patrick Pilet (FR) auf Platz drei der Fahrerwertung in der GTLM-Klasse. Weitere sieben Zähler dahinter folgen Edwards und Luhr auf dem vierten Rang. In der Teamwertung belegen der #25 BMW Z4 GTLM und das Schwesterauto mit der Nummer 24 zurzeit die Positionen drei und vier. BMW ist Zweiter in der Herstellerwertung, sechs Punkte vor dem Drittplatzierten Chevrolet (Corvette). Auf Spitzenreiter Porsche fehlen BMW lediglich acht Punkte.
Bobby Rahal (Teamchef, BMW Team RLL):
?Das wird sicher ein hartes Wochenende für uns. In der Vergangenheit haben wir im Qualifying zwar recht gut abgeschnitten. Allerdings ist der COTA ein sehr schneller Kurs. Vor allem auf der langen Gerade haben wir gegenüber der Konkurrenz einen Nachteil. Ich denke, dass wir auch am Wochenende ? vergleichen mit Ferrari und Porsche ? wieder zu kämpfen haben werden.?
Bill Auberlen (BMW Z4 GTLM, Startnummer 25):
?Wir haben immer noch Chancen auf den Titel, aber wir müssen uns weiter verbessern. Unser Test auf dem COTA war gut. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf dem richtigen Weg und bereit für die letzte Etappe vor dem großen Saisonfinale sind.?
Dirk Werner (BMW Z4 GTLM, Startnummer 25):
?Wir müssen zurück aufs Podium, wenn wir im Titelrennen weiterhin ein Wörtchen mitreden wollen. Der Test war gut, denn ich konnte meine ersten Runden auf dem COTA drehen. Es ist eine technisch anspruchsvolle Strecke. Ich freue mich auf das Rennen.?
John Edwards (BMW Z4 GTLM, Startnummer 24):
?Mein erstes Rennen mit BMW auf dem COTA war mit großem Kampf verbunden. Dirk Müller und ich wurden Dritte, nachdem wir vom Ende des Feldes starten mussten. In den vergangenen Rennen haben Lucas Luhr und ich in der Fahrerwertung ein wenig Boden verloren, trotzdem haben wir noch nicht aufgegeben. Der Test verlief gut. Bei großer Hitze haben wir viele Kilometer abgespult. Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht und sind konkurrenzfähiger geworden.?
Lucas Luhr (BMW Z4 GTLM, Startnummer 24):
?COTA ist eine coole, moderne Stecke. Wir brauchen im Titelrennen mit beiden Autos ein sehr gutes Ergebnis. Ich weiß, dass jeder im Team alles dafür gibt.?

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1263132

Erstellt von an 16 Sep 2015. geschrieben in Bilder, Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de