Home » Allgemein » Chinesische Stadt Chongqing wird zum globalen Investitionsziel mit internationalen Projekten und Fachkräften

Chinesische Stadt Chongqing wird zum globalen Investitionsziel mit internationalen Projekten und Fachkräften





Die Stadt Chongqing im Westen
Chinas, die in den letzten Jahren als östliche Station der
eurasischen Güterzugverbindung Yuxinou internationale Bekanntheit
erlangte, kann seit 13 aufeinanderfolgenden Quartalen die besten
BIP-Zahlen im Vergleich zu anderen chinesischen Provinzen und direkt
kontrollierten Kommunen vorweisen. Die Stadt glänzt in China nicht
nur als eine Region mit dem schnellsten Wirtschaftswachstum, sondern
hat sich auch zum weltweit größten Zentrum der Notebook-Herstellung
und dem landesweit größten Standort der Automobilproduktion
entwickelt. Die Stadt organisiert derzeit das Chongqing International
Talent Innovation Entrepreneurship Symposium – das große
internationale Event zur Anwerbung der besten Fachkräfte der Welt.

Seit 2014 legt Chongqing BIP-Zahlen im zweistelligen Bereich vor,
womit die Stadt anderen chinesischen Provinzen und Städten weit
überlegen ist. Dieses Phänomen wird auch als Chongqing-Phänomen
bezeichnet und in chinesischen Finanz- und Unternehmenskreisen heiß
diskutiert.

Das rasante Wirtschaftswachstum hat neben der industriellen
Umstrukturierung in der Stadt für eine hohe Nachfrage nach
Fachkräften gesorgt. Im Jahre 2020 werden in den wichtigsten
aufstrebenden Branchensegmenten voraussichtlich 60.000 F&E-Experten,
80.000 IT-Experten und 110.000 Fachkräfte in anderen Bereichen
benötigt. Demnach muss eine Arbeitsmarktlücke mit mehr als 250.000
ausgebildeten Arbeitskräften geschlossen werden.

Angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten in den östlichen
Provinzen und Städten des Landes sind viele Fachkräfte aus diesen
Regionen in Städte im Landesinneren gezogen, so z. B. Chongqing. Mit
der hohen Anzahl an Investitionen, die am beliebten Chongqing
Liangjiang New Area getätigt werden, wurde die Stadt bei der jüngeren
chinesischen Generation der Hochschulabsolventen sehr attraktiv.
Ähnlich zur Shanghai Pudong New Area, Tianjin Binhai New Area und
Liangjiang New Area – die sich an einer Schnittstelle der neuen
Seidenstraße befinden, dem chinesischen Regierungsprogramm für eine
engere Kooperation mit Ländern in Europa und Asien – wird die
Entwicklung der Yangtze River Delta Wirtschaftszone
(YRD-Wirtschaftszone) in großem Maßstab von der Zentralregierung
gefördert. Seit 2010 zieht es zahlreiche ausländische Investoren
hierher, wobei sich Investitionen auf durchschnittlich 4 Milliarden
USD pro Jahr belaufen. Der Zustrom an Fachkräften und Kapital trägt
dazu bei, dass sich die Stadt zu einem internationalen Dreh- und
Angelpunkt entwickelt, der die YRD-Wirtschaftszone mit den Märkten in
Zentralasien und Europa verbindet.

Mit der Nachfrage, die sich aus dem anhaltenden Wachstum und
Fachkräftezustrom von Chongqing ergibt, hat die Stadt die Vorteile
herausgestellt, die es von anderen Boomstädten unterscheidet, sowie
die einzigartigen Anforderungen erkannt, die den enorm steigenden
Bedarf an Fachkräften betreffen. Die Stadt organisiert dieses Jahr
erneut das Chongqing International Talent Innovation Entrepreneurship
Symposium, auf dem die besten Fachkräfte und innovativsten Projekte
der Welt zusammengebracht werden. Die Kommunalregierung und
hochrangigen Veranstaltungsorganisatoren freuen sich, das Symposium
zu einer Marken-Gala-Veranstaltung des Landes mit Anwerbung
ausländischer Talente zu machen.

Mit der ersten Durchführung im Jahre 2015 wurde dieses Großevent
zur Anwerbung der besten Fachkräfte der Welt mittlerweile zwei
aufeinanderfolgende Jahre abgehalten und konnte bereits 347
Top-Manager und Führungskräfte überzeugen. Es wurden bisher 212
Projekte umgesetzt, in die 4,52 Milliarden Yuan (ca. 678 Millionen
USD) gesteckt wurden. 2016 nahmen mehr als 400 erstklassig
ausgebildete Spezialisten aus diversen Teilen Chinas sowie aus 21
Ländern und Regionen der Welt am Symposium teil, um neue berufliche
Möglichkeiten auszuloten.

Im weiteren Bestreben der Arbeitskraftbeschaffung wird auch auf
dem diesjährigen Symposium nach den besten Fachkräften der Welt
gesucht. Es werden Wettbewerbe in Peking, Shanghai und Shenzhen sowie
im Silicon Valley (USA), Oxford (GB) und Singapur ausgetragen, um
mehr Projekte und die dazu benötigten Arbeitskräfte zu beschaffen.
Der zuständige Ausschuss merkte an, dass Studenten aus China, die in
diversen anderen Städten in den USA studieren, z. B in Chicago, den
Wunsch geäußert hatten, dass dieser Wettbewerb auch in weiteren
Städten außerhalb des Silicon Valleys stattfinden sollte.

Die Beliebtheit von Chongqing bei Fachkräften und anderen
talentierten Menschen lässt sich auch auf die angebotenen Vorteile
und Gehälter zurückführen. Die Stadt verfasste zwei Rundschreiben, in
denen sie ihre Bemühungen bei Top-Managern verdeutlichte. Diese
Schreiben hatten den Titel „Several Preferential Policies and
Regulations to Attract High-level Talent to Chongqing Municipality“
bzw. „Implementation Measures of the ““Swan Goose Program““ on
Attracting Domestic and Overseas Talent“. Darin erwähnten sie, dass
Fachkräfte mit C-Suite-Abschlüssen und ähnlichen akademischen
Manager-Graden eine einmalige Umzugsbeihilfe in Höhe von bis zu 2
Millionen Yuan (rund 300.000 USD) erhalten können. Bewerber werden
nach ihrem beruflichen Werdegang bewertet. Führungskräfte mit der
höchsten Bewertung erhalten ein Jahresgehalt von mind. 2 Millionen
Yuan (rund 300.000 USD), wenn sie in der Stadt arbeiten.

Dank ihrer günstigen Lage und dem Fokus auf Inklusivität wird die
neue Wirtschaftszone pro Jahr mind. 100 Million Yuan (rund 15
Millionen USD) in einen Fachkräftefond einzahlen, eine Milliarde Yuan
(rund 150 Millionen USD) in einen Innovations- und Start-up-Fond
einzahlen und eine Million Quadratmeter Fläche für Wohnraum der neuen
Fachkräfte schaffen.

In der Golden 10, einer kürzlich in Kraft getretenen Reihe an
Förderbestimmungen, wird Liangjiang New Area bis zu 50 Million Yuan
(rund 7,5 Million USD) für erforderliches registriertes Kapital von
führenden Unternehmen zahlen, die sich hier niederlassen. Um eine
Kapitalbeteiligung anbieten zu können, wird die neue
Wirtschaftsregion hochrangige Fachkräfte belohnen, die von einer
Technologie- oder F&E-Firma angeworben wurden und von ihnen Aktien
oder die Erlaubnis erhalten haben, Einkommen im Rahmen einer
Aktienübertragung zu erzielen. Die Belohnung erfolgt über eine
finanzielle Beihilfe, die 50 Prozent der Beiträge der jeweiligen
Fachkraft zur Wirtschaft der Stadt ausmacht.

Die Golden 10 wird mittlerweile von lokalen Medien als stärkste
präferentielle Maßnahme der Welt bezeichnet. Sie erhält zudem immer
wieder positives Feedback auf sozialen Netzwerken in China.

Pressekontakt:
Mingyi Xia
+86-23-6757-3989
764932844@qq.com

Original-Content von: Chongqing Liangjiang New Area, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1523095

Erstellt von an 23 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de