Home » Allgemein » Datenschutz ist nicht nur für Kunden wichtig

Datenschutz ist nicht nur für Kunden wichtig





Bei der Datenrettung werden häufig Datenträger ausgelesen, nachdem sie einen technischen Schaden erlitten hatten. Wenn eine Festplatte heruntergefallen ist, kann sie nur durch Arbeiten im Reinraum ausgelesen werden. Der Kunde freut sich wenn seine Daten auf einer neuen USB Festplatte zurückbekommt.

Manche Kunden wollen ihre defekten Festplatten mit der Datensicherung zurückhaben. Anschließend kann man manchmal feststellen, dass diese in eBay oder in anderen Handelskanälen landen. Andere Kunden werfen die Festplatte einfach in den Hausmüll.

Dem Kunden ist der Datenschutz wohl nicht so wichtig? Hauptsache er weiß was er mit der defekten Festplatte hinterher gemacht hat? Das ist ja nicht gerade datenschutzkonform noch umweltfreundlich.

Unternehmen können sich aber diese Gleichgültigkeit nicht leisten. Datensicherheit fängt beim Virenschutz und leistungsfähigen Firewalls. Was bringt es aber, wenn das Unternehmen sich von intakten oder defekten Festplatten einfach ohne Datensicherheit entledigt?

Die in 2018 kommende EU Regelung zum Datenschutz ist deutlich strenger als der BDSG. Die Datenschutzämter werden deutlich gestärkt und können viel schneller Vergehen ahnden. Die Zeiten einer Betriebsprüfung in 30 Jahren sind ab 2018 vorbei. Das Risiko für Dienstleister und Hersteller steigt.

Manche Unternehmen argumentieren, die Festplatte sei sowieso defekt oder ein Totalverlust und daher müsse man sich nicht um die Vorgaben des BDSG oder des EU-DSGVO kümmern.

Die Firma ACATO GmbH nimmt den Datenschutz ernst. Auch der Umweltschutz ist dabei nicht zu vernachlässigen.

Daher werden alle Festplatten die durch das Recycling Verfahren durchlaufen sind, für eine professionelle und datenschutzkonforme Vernichtung vorbereitet. Das gleiche gilt aber auch für die defekten Festplatten von Kunden. Meist lassen sich dort nur 1-2 Bauteile wieder verwenden. Im Anschluss spielt es keine Rolle ob der Datenträger defekt oder nicht rettbar ist, denn das Gesetz schreibt eine datenschutzkonforme Vernichtung vor.

Daher hat die ACATO GmbH mit der Reisswolf Bayern GmbH einen idealen Partner gefunden, um die Festplatten nach einem noch höheren Standard und umweltfreundlich zu vernichten. Dadurch werden bereits in 2017 die Richtlinien der EU Datenschutz Grundverordnung und neuen Vorgaben der Geschäfts-/Behördenkunden eingehalten.

Regelmäßig transportiert Reisswolf mit seinen eigenen gesicherten Fahrzeugen die verschlossenen Container zur Vernichtungsanlage in Garching. Nach Einwurf der Festplatten in den Container kann weder ein Mitarbeiter der ACATO GmbH noch ein Reisswolf Mitarbeiter den Behälter öffnen, um die Festplatte wieder zu entnehmen. Damit werden auch die Anforderungen des BSI an eine sichere Entsorgung und Datenträgervernichtung erfüllt. Zudem entspricht dies den Vorgaben des BDSG wonach der Zutritt und Zugang zu den zu vernichtenden Objekten mit geregelten Maßnahmen für Unbefugte unterbunden wird.

Müssen Kunden nach einer Datenrettung kosten für die Entsorgung tragen? Nein, die Entsorgung gehört zu den Grundfunktionen eines Unternehmensbetriebs dazu, wie etwa die Buchhaltung oder das regelmäßige überprüfen der Feuerlöschanlage. Schließlich müssen ja auch die Belege mit personenbezogenen Informationen ebenfalls für den Endkunden kostenfrei geschreddert werden.

Lohnt sich das recyceln von Festplatten in der Datenrettung überhaupt? Es ist ein Anspruch an Unternehmen sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Wer seine Festplatte für ein Recycling bei der ACATO spendet, der leistet auch seinen Betrag zum Umweltschutz.

Die Festplatten werden geprüft, soweit möglich gelöscht, ausgeschlachtet und dann landet alles was nicht für künftige Datenrettungen benötigt wird im Schredder. Dadurch wird es möglich auch Menschen mit geringerem Einkommen eine Datenrettung zu ermöglichen. Natürlich gibt es signifikante Unterscheide zwischen neuwertigen Ersatzteilen und gebrauchten Ersatzteilen. Gebrauchte Teile haben ein 70% höheres Ausfallrisiko, dafür sind die Teile aber deutlich günstiger. Fällt das gebrauchte Ersatzteil aus so wird es mit dem nächsten gebrauchten Ersatzteil ersetzt.

Neuwertige Ersatzteile haben eine deutlich höhere Überlebenschance in der Datenrettung. Das ist gerade für dringliche Fälle von entscheidender Bedeutung, da hierdurch weniger zeitraubende Unterbrechungen eintreten können.

Dennoch ist das Recyceln der Festplatten zeitaufwendig für das Labor. Leider sind meist nur 20% der eingehenden Festplatten als Organspender geeignet. Das liegt an beschädigten Köpfen, Kontamination oder defekter Elektronik. Diese Totalschäden müssen dann direkt in den Schredder gehen.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1485392

Erstellt von an 28 Apr 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de