Home » Geld » Der Holzmarkt boomt / Chancen für risikoscheue Kapitalanleger

Der Holzmarkt boomt / Chancen für risikoscheue Kapitalanleger





Holz ist ein stark nachgefragter, kostbarer
Rohstoff. Das hat verschiedene Ursachen: Zum einen steigt der
Pro-Kopf-Verbrauch weltweit ständig an und gleichzeitig wächst die
Weltbevölkerung immer schneller. Dazu kommt ein fortschreitender
Rückgang der Waldflächen. Die letzten verbliebenen natürlichen Wälder
sind unbedingt schützenswert – das ist zumindest in den westlichen
Industrienationen gesellschaftlicher Konsens. Die Verbraucher haben
ein größeres Umweltbewusstsein entwickelt und legen mehr Wert auf
Nachhaltigkeit. Deshalb lehnen sie die Rodung von Urwäldern ab.

Der hohe Bedarf an Nutzhölzern kann daher nur durch Plantagenanbau
gedeckt werden.

Der Teakbaum ist eines der wenigen Edelhölzer, die in Plantagen
angepflanzt werden können. Er ist pflegeleicht und frohwüchsig und
erreicht bereits im zweiten Jahr eine Wuchshöhe von über drei Metern.
Die Teakbäume mit ihren hohen, astfreien Stämmen liefern ein sehr
wertvolles Holz, das sich gut verarbeiten lässt. Es ist dauerhaft und
beständig gegen Pilze, Schadinsekten und auch Feuchtigkeit. Zudem ist
es schwer entflammbar.

Teakholz wird als Furnier oder Vollholz für Möbel, Vertäfelungen
und als Parkett verwendet. Wichtig ist auch seine Verwendung im
Boots- und Schiffbau sowie als Konstruktionsholz.

Der Holzmarkt boomt.

Holz ist nach Öl und Gas der drittgrößte Rohstoffmarkt. Dennoch
spielte er lange Zeit für den „Normalanleger“ keine Rolle, sondern
war einzig Großinvestoren vorbehalten.

Die ShareWood Switzerland (ShareWood) AG erwirtschaftet mit
Investments in brasilianische Edelholz-Plantagen schon ab einer
Investitionssumme von 10.000 EUR stetig hohe Renditen für ihre
Kunden.

Seit der Gründung von ShareWood vor zehn Jahren konnten bereits 16
Mal Holzerlöse mit durchschnittlichen Renditen zwischen 6.9 und 8.9%
an hunderte von Kunden ausgezahlt werden.

Auf 21 Plantagen mit rund 6.000 Hektar werden hochwertige Hölzer –
Teak, Eukalyptus und Balsa – angepflanzt und in einer geschlossenen
Wertschöpfungskette vermarktet. Entweder werden die Hölzer direkt in
eigenen Fabriken weiterverarbeitet oder zu Höchstpreisen auf dem
Weltmarkt verkauft.

Der Investor ist durch Eigentumsübertragung und
Versicherungsschutz seiner Bäume abgesichert. Daher eignet sich
dieses Direktinvestment auch für risikoaverse, aber
ertragsorientierte Anleger. Mit dem Kauf von Baumbeständen leistet
der Käufer aktiven Umweltschutz; denn der Regenwald wird als
Bezugsquelle für Edelhölzer entlastet und mit jedem gepflanzten Baum
wird die globale Co² – Bilanz verbessert.

ShareWood Switzerland AG verbindet so ökologische Verantwortung
mit hohen Renditeaussichten. Dies hat sich als ein überzeugendes und
sehr erfolgreiches Investment erwiesen.

Pressekontakt:
ShareWood Switzerland AG
Frau Nana Bolliger
Tel: +41 44 488 48 77
Fax: +41 44 488 48 49
Mail: nbolliger@sharewood.com
Web: www.sharewood.com

Original-Content von: ShareWood Switzerland AG, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1516714

Erstellt von an 2 Aug 2017. geschrieben in Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de