Home » Allgemein » Die neue Art zu zahlen – Kontaktlos per Funk mit Karte (AUDIO)

Die neue Art zu zahlen – Kontaktlos per Funk mit Karte (AUDIO)





Anmoderationsvorschlag:

Über 100 Millionen girocards, früher auch mal ec-Karte genannt,
sind hierzulande im Umlauf. Mit denen kann man schnell und einfach am
Automaten Geld abheben oder natürlich seine Einkäufe im Supermarkt
bezahlen. Dank neuester Technik inzwischen sogar noch bequemer und
schneller – nämlich kontaktlos per Funk. Helke Michael hat sich mal
schlau gemacht, wie das genau funktioniert, wie sicher das ist und
was uns da in Zukunft noch so erwartet.

Sprecherin: Jahrelang haben wir beim Einkaufen mit Bargeld oder
mit Karte bezahlt. Und letzteres geht inzwischen sogar auch
kontaktlos, erklärt Dr. Andreas Martin vom Bundesverband der
Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

O-Ton 1 (Dr. Andreas Martin, 0:17 Min.): „Kontaktloses Bezahlen
heißt, dass man die Karte nicht mehr in das Terminal einsteckt,
sondern dass die Karte eine Funkverbindung aufnimmt mit dem Terminal,
eine sogenannte ““Near Field Communication““. Das ist eine sichere
Verbindung, mit der die notwendigen Daten übertragen werden, damit
die Zahlung abgewickelt werden kann.“

Sprecherin: Vorteile dabei sind: Die Karte muss nicht mehr aus der
Hand gegeben werden und man hat schneller seine Rechnung bezahlt als
man gucken kann.

O-Ton 2 (Dr. Andreas Martin, 0:08 Min.): „Davon profitiert der
Einzelhändler, der Kassierer, aber auch der Kunde. Und Sie brauchen
bei Beträgen bis 25 Euro keine PIN einzugeben.

Sprecherin: Ob Ihre Karte bereits für das „Kontaktlose Bezahlen“
mit der dafür nötigen unsichtbaren Funkantenne ausgestattet ist,
erkennen Sie übrigens mit einem Blick:

O-Ton 3 (Dr. Andreas Martin, 0:30 Min.): „Denn dann trägt sie ein
Funkwellen-Symbol. Die Volksbanken/Raiffeisenbanken haben bereits 4,5
Millionen solcher Karten ausgegeben – und ““Kontaktloses Bezahlen““ ist
genauso sicher wie das Einstecken der Karte in das Terminal. Hier
werden nur solche Daten übertragen, die zur Ausführung der
Transaktion erforderlich sind, also beispielsweise nicht Name oder
Adresse des Karteninhabers. Und es können auch nur solche Terminals
mit der Karte kommunizieren, die von der Kreditwirtschaft zugelassen
sind.“

Sprecherin: Bis sich die neue Art zu bezahlen überall durchgesetzt
hat, wird es noch eine Weile dauern. Wer will, kann in Zukunft
natürlich aber auch weiter bar bezahlen.

O-Ton 4 (Dr. Andreas Martin, 0:19 Min.): „Wir werden auch
weiterhin Bargeld haben, aber Zahlungsgewohnheiten werden sich
verändern. Wir werden auch noch neue Zahlungsinstrumente sehen,
beispielsweise die ““girocard mobile““, die ins Smartphone des Kunden
wandert. Und am Schluss ist es auch gut so, glaube ich, dass der
Kunde einfach auswählen kann: Will er mit Bargeld bezahlen, mit Karte
oder künftig per Smartphone.“

Abmoderationsvorschlag:

Weitere Infos zum kontaktlosen Bezahlen per Funk mit Karte und
über das Pilotprojekt der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
mit der ““girocard mobile““, das zurzeit in Kassel läuft, gibt““s im
Internet unter www.bvr.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Steffen Steudel
Bundesverband der Deutschen Volksbanken
und Raiffeisenbanken – BVR
Presse/Kommunikation
Tel.: 030-2021-1300
E-Mail: presse@bvr.de

Original-Content von: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1440804

Erstellt von an 3 Jan 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de