Home » Auto/Verkehr » Einladung zum Presse- und Fototermin: Deutsche Umwelthilfe zieht anlässlich der IAA in Frankfurt eine 10-Jahresbilanz des Abgasbetrugs der Autokonzerne: „Der Betrug geht weiter“

Einladung zum Presse- und Fototermin: Deutsche Umwelthilfe zieht anlässlich der IAA in Frankfurt eine 10-Jahresbilanz des Abgasbetrugs der Autokonzerne: „Der Betrug geht weiter“





Deutsche Umwelthilfe präsentiert zeitgleich zur
Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Chronik der Fernsteuerung
unserer Regierung durch die Autokonzerne und deren erfolgreiche
Blockade jeder der seit zwei Jahren angekündigten Änderung der
Genehmigungs- und Kontrollpraxis für Diesel-Fahrzeuge

Die diesjährige Internationale Automobilausstellung (IAA) steht
buchstäblich im Dieseldunst. Und zwar nicht nur wegen des vor zwei
Jahren bekannt gewordenen Abgasbetruges deutscher Hersteller in den
USA. Bereits am 12.9.2007 veranstaltete die Deutsche Umwelthilfe
(DUH) – zeitgleich zur Eröffnung der IAA in Frankfurt eine
Pressekonferenz, und informierte detailliert darüber, wie die
Hersteller Prüffahrzeuge präparieren und mit illegalen Praktiken
falsche Spritverbrauchs- bzw. Emissionswerte vortäuschen.

Seit mittlerweile über zehn Jahren weist die Deutsche Umwelthilfe
(DUH) immer wieder mit Messungen und Enthüllungen darauf hin, dass
die Automobilkonzerne nicht nur bei den Stickoxid-Emissionen (NOx)
von Diesel-Pkw betrügen, sondern auch darauf, dass die
Spritverbrauchsangaben verfälscht und damit die Klimabilanz schön
gerechnet werden. Doch in der Autorepublik Deutschland lassen die
verantwortlichen Politiker BWM, Daimler, VW & Co. mit ihrem Betrug
weiterhin gewähren.

Vor und während der diesjährigen Eröffnungsrede von
Bundeskanzlerin Angela Merkel demonstriert die DUH mit einem
Aktions-Motiv (15 x 5 Meter Größe) unmittelbar am Haupteingang der
IAA. Neben einer aktualisierten 10-Jahres Chronik der amtlichen
Untätigkeit präsentiert die DUH eine Liste der in den vergangenen
zwei Jahren versprochenen Änderungen im Genehmigungs- und
Kontrollverfahren bei Diesel-Pkw – und wie jede einzelne dieser
Ankündigungen am Widerstand der Autokonzerne gescheitert ist.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an diesem Presse- und
Fototermin. Für Interviews stehen zur Verfügung Bundesgeschäftsführer
Jürgen Resch (8h00 bis 10h00) sowie die Bereichsleiterin Verkehr und
Luftreinhaltung Dorothee Saar (8h00 – 11h30).

Bitte melden Sie sich vorab an unter marggraf@duh.de

Datum: Donnerstag, 14.9.2017 von 8h00 – 11.30 Uhr
Ort: IAA Messegelände, Eingang City der Messe Frankfurt (U-Bahnhof
Festhalle/Messe, an der Friedrich-Ebert-Anlage).

Teilnehmer:
Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer DUH, 0171 3649170
Dorothee Saar, Leiterin Verkehr & Luftreinhaltung DUH, 0151 16225862
Ann-Kathrin Marggraf, Pressestelle, 0151 26749133

Pressekontakt:
DUH-Pressestelle
Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de , www.twitter.com/umwelthilfe,
www.facebook.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1528517

Erstellt von an 11 Sep 2017. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de