Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Atomwaffen? Nein danke!

Frankfurter Rundschau: Atomwaffen? Nein danke!





Das norwegische Nobelkomitee hat einer ganzen
Reihe von Staaten eine deftige Ohrfeige verpasst. Der
Friedensnobelpreis geht an die Internationale Kampagne zur atomaren
Abrüstung (Ican). Damit stellt das Komitee die Abrüstungsmuffel aus
den USA, China, Russland, Großbritannien, Frankreich, Indien,
Pakistan, Israel und Nordkorea indirekt in die Ecke. Dort, wo sie
auch hingehören, solange die Regierungen dieser Länder immer noch
glauben, Atomwaffen sicherten den Frieden. Angesprochen dürfen sich
aber auch Staaten fühlen, die selbst keine Nuklearwaffen haben,
andauernd von Abrüstung reden und sich zugleich unter den nuklearen
Schutzschirm der Atomwaffenstaaten stellen. Die Rede ist auch von
Deutschland, dessen Regierung herumlaviert. Einerseits unterstützt
Deutschland das Ziel einer atomwaffenfreien Welt. Andererseits
bestehe die Notwendigkeit nuklearer Abschreckung fort, solange es
Staaten gebe, die Atomwaffen als militärisches Mittel ansähen. Eine
konsequente Haltung sieht anders aus.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1537857

Erstellt von an 6 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de