Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Die Frankfurter Rundschau kommentiert Merkels Wirtschaftspolitik

Frankfurter Rundschau: Die Frankfurter Rundschau kommentiert Merkels Wirtschaftspolitik





Die Frankfurter Rundschau kommentiert in ihrer
Ausgabe vom Montag, 14. August 2017, Merkels Wirtschaftspolitik:

„Hoffentlich werden Merkels Jahre als Dauer-Kanzlerin im
Dauer-Aufschwung nicht als die Ära der verpassten Chancen in die
bundesrepublikanische Geschichte eingehen. Noch profitiert
Deutschland von der Demografie, weil die Babyboomer arbeiten. Zudem
hilft aktuell die Weltwirtschaft. Der historische Aufstieg der
Schwellenländer treibt die hiesige Industrie an. Man hätte sich
gewünscht, die Bundesregierung hätte diese einmalig günstigen
Umstände genutzt. Um die Bildung zu stärken, mehr Menschen
mitzunehmen und teilhaben zu lassen am Wohlstand, um Deutschland für
den digitalen Wettbewerb zu rüsten. Um die Energiewende ordentlich zu
managen, um die Infrastruktur zu modernisieren und um zum Wohl
künftiger Generationen mehr in einen leistungsfähigen Standort zu
investieren.“

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3989

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1519939

Erstellt von an 13 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de