Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Kompromiss erforderlich

Frankfurter Rundschau: Kompromiss erforderlich





Es bleibt zu hoffen, dass der militärische
Konflikt zwischen der irakischen Zentralregierung und den
teilautonomen Kurden nur ein Scharmützel war. Nur dann lässt sich ein
erneuter Krieg im Zweistromland verhindern. Doch dafür müsste
entweder der irakische Premierminister Haidar Al-Abadi oder der
kurdische Regionalpräsident Massoud Barzani einlenken. Danach sieht
es aber leider nicht aus. Beide haben vermeintlich gute Argumente.
Al-Abadi will die Einheit des Landes wahren und die Einkünfte aus dem
Ölgeschäft sichern. Für seinen Vorstoß gegen die Kurden wird er mehr
oder weniger offen vom Iran und der Türkei unterstützt. Barzani
wiederum will nicht auf die Öl-Einnahmen verzichten. Außerdem will er
nach dem Sieg über den „Islamischen Staat“ den Geländegewinn sichern
und nach dem Unabhängigkeitsreferendum den politischen Einfluss
ausweiten. Zielführender wäre es allerdings, wenn beide erkennen
würden, dass sie nicht Gegeneinander das künftige Miteinander
gestalten können.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1541049

Erstellt von an 16 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de