Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Nur eine Atempause

Frankfurter Rundschau: Nur eine Atempause





Die spanische Zentralregierung sollte die Zeit
bis zu den Wahlen in Katalonien im Dezember nutzen, um den jetzigen
Etappenerfolg in einen Sieg umzuwandeln. Das wird die Regierung Rajoy
nur erreichen, wenn sie sich um die Anhänger der Unabhängigkeit
bemüht und so gegen die gesellschaftliche Spaltung Kataloniens
arbeitet. Es ist allerdings zu befürchten, dass Rajoy weiter hart
bleibt und sich nicht damit zufrieden gibt, die Regionalregierung
abgesetzt und Katalonien unter die Fuchtel Madrids gestellt zu haben.
Sollte Rajoy darauf aus sein, den politischen Gegner vollends in die
Knie zu zwingen, dann könnte der Frust der Separatisten in Wut
umschlagen. Danach sieht es derzeit zwar nicht aus. Doch der
ehemalige Regionalpräsident Carles Puigdemont und seine Mitstreiter
haben in dem Konflikt lediglich eingelenkt. Dies ist der Moment
seiner Kontrahenten, nicht weiter auf einen Gegner einzuschlagen, der
bereits am Boden liegt.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1546438

Erstellt von an 31 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de