Home » Allgemein » Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum Aufbau Ost

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum Aufbau Ost





Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Bilanz
der Regierung zum Aufbau Ost:

Wenn die Bundesregierung jetzt stolz verkündet, dem Osten ginge es
so gut wie nie seit der Wende, dann geht es wieder einmal vor allem
um die wirtschaftlichen Rahmendaten. Aber der demokratische Aufbau
Ost geriet allzu oft ins Hintertreffen. Ob es der Protest gegen
Flüchtlinge ist oder der vorgeschobene Einsatz für Freizeitangebote
für Kinder und Jugendliche – die Rechtsextremen nutzen geschickt die
Lücken, die der Staat ihnen lässt. Wo es gemeinnützigen Institutionen
und Bürgerinitiativen an Geld fehlt, wo Bürgermeister und
Stadtverordnete aus Überforderung vor rechter Mobilisierung die Augen
verschließen, wo Einzelne mit ihrem Engagement gegen rechts oft
allein gelassen werden, dort kann sich eine verhältnismäßig kleine
Zahl ewig Gestriger als Stimmungs- und Meinungsmacher gerieren.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=983819

Erstellt von an 19 Nov 2013. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de