Home » Bildung/Job » Führen durch Ziele – steigert die Mitarbeitermotivation

Führen durch Ziele – steigert die Mitarbeitermotivation





Von Natur Events Ihrer Trainings- und Eventagentur

Führen durch Zielvereinbarung ist ein weit verbreitetes Gesamtmodell zur Unternehmensführung. Dabei werden Elemente von Führen durch Aufgabendelegation (Management by Delegation) und Führen durch Regelung in Ausnahmesituationen (Management by Exception) verwendet.

Beim Management by Objectives wird durch Zielvereinbarungen geführt.

Ziele:

Erhöhung der Mitarbeitermotivation

Stärkung der Leistungsorientierung der Mitarbeiter

Erhöhung der Zufriedenheit der Mitarbeiter

Die Sachziele des Unternehmens und die Bedürfnisse selbstständiger Mitarbeiter werden beim MbO kombiniert. Diese Kombination erfordert eine Abkehr vom Denken nur in angeordneten Tätigkeiten, verursachtem Aufwand, vorgegebenen Aufgaben und einer reinen Orientierung zu Nutzen, Ergebnis und Effizienz der Arbeit.

Bedeutung:

Ausrichtung des gesamten Unternehmensgeschehen auf Ziele

Vereinbarung von individuellen Teilzielen für jeden Mitarbeiter

Beurteilung der Führungskräfte nach dem Grad der Zielerreichung

Das Verfahren der Zielvereinbarung

Das Oberziel des Unternehmens wird in der Unternehmenshierarchie von oben nach unten in Teilziele aufgelöst. Zielvereinbarungen werden für jede Hierarchieebene getroffen. So entsteht ein System von Einzelzielen, die zur Erfüllung des Oberziels beitragen.

Beispiel für eine Zielvereinbarung in Hierarchien zwischen:

Geschäftsleitung,

Verkaufsleiter Deutschland,

Geschäftsstellenleiter und

Verkäufer X.

Zielvorgabe der Geschäftsleitung:

Vereinbarung eines Umsatzzuwachses von 15 Prozent in den nächsten 6 Monaten

Im ersten Schritt werden die Teilziele bis zum Verkäufer X vereinbart. In jeder Hierarchieebene muss der Prozess der Zielvereinbarung durchlaufen werden.

Zu vereinbaren sind:

Das Ziel der Geschäftsleitung, z. B. das Umsatzwachstum von 15 Prozent in den nächsten 6 Monaten, als Grundlage für die Zielvereinbarung

Die Geschäftsleitung übergibt das Ziel an den Verkaufsleiter Deutschland. Dieser vereinbart mit dem Geschäftsstellenleiter – um die Zielvereinbarung zu erreichen – ein zusätzliches Kostenbudget von 3 % für die anstehende Planungsperiode. Der Geschäftstellenleiter wiederum vereinbart mit dem Verkäufer X – um die Zielvereinbarung zu erreichen – eine Steigerung der Absatzmenge um 20 %, was einem Umsatzzuwachs von 15 % entspricht.

Die notwendige Organisationsstruktur und die notwendigen Hilfs- und Arbeitsmittel für die Zielerreichung (z. B. Computer, Maschinen, Gebäude).

Die notwendigen Maßnahmen, wie Verkaufsschulungen, Werbung, Verkaufsveranstaltungen, Direktmarketingmaßnahmen usw.

Die Kostenplanung der notwendigen Maßnahmen und eine Budgetierung.

Kritische Punkte:

Zielvereinbarungen oft nur Zielvorgaben

Starre Hierarchie

Komplexe Zielabstimmung über viele Hierarchiestufen

Handlungsfreiheit der Mitarbeiter, Beeinflussung der Ziele nur im Rahmen ihres Aufgabengebietes möglich

Verwässerung des Gesamtziels durch zu viele Einzelziele in den Hierarchiestufen

Undurchschaubare Zielzusammenhänge

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1528412

Erstellt von an 11 Sep 2017. geschrieben in Bildung/Job. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de