Home » Bilder, Essen/Trinken » Genuss statt Frust: Den Urlaub zu Hause auf den Tisch bringen

Genuss statt Frust: Den Urlaub zu Hause auf den Tisch bringen






 

Bremen, September 2017. Schon beim Koffer auspacken fühlt es sich an, als wäre der Urlaub eine Ewigkeit her. Was bleibt sind Erinnerungen: Fremde Kulturen, prägende Eindrücke von Natur oder Stadt und vor allen Dingen exotische Küchen. „Über den Gaumen lernen Reisende Länder besonders gut kennen“, weiß Daniel König, Geschäftsführer vom Bremer Gewürzhandel. Zurück im Alltag bereiten sich die meisten Menschen wieder ihre gewohnten Mahlzeiten zu. „Dabei sind Speisen ideal, um Fernweh zu lindern und sich die genussvollen Urlaubsmomente in die eigenen vier Wände zu holen.“ Wie das funktioniert, erklärt der Genuss-Experte anhand von drei Food-Klassikern aus der Ferne.

Für Europäer nicht unbedingt exotisch, aber durch und durch von italienischem Temperament geprägt, ist die Penne all´Arrabbiata. Genau gesagt entstand sie in Rom und ihr Name bedeutet — passend zu ihrer Schärfe — so viel wie „auf zornige, leidenschaftliche Art“. „Nudeln und Tomaten sind die Basis für das traditionelle Gericht“, erklärt König. Die hauseigene Gewürzmischung „Arrabiata“ enthält alle weiteren Zutaten wie Zwiebeln, Knoblauch, Chilis, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Oregano, Petersilie und Basilikum. Wie alle Produkte des Bremer Gewürzhandels ist sie frei von künstlichen Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern oder Salzen. „Wer mag, kann noch Speck hinzufügen und fertig ist die perfekte Pasta-Sauce, die ein Stück Dolce Vita nach Hause bringt“, meint der Geschäftsführer.

Königs zweiter Tipp stammt aus Japan und ist dort ein echtes Nationalgericht. Die Miso-Suppe wird in dem asiatischen Land vor allem zum Frühstück gereicht. „Hierzulande macht sie sich besser als Hauptgericht oder Vorspeise“, so der Gewürz-Profi. Miso ist Sojabohnenpaste und zusammen mit dem sogenannten Dashi, einem Fischsud, Hauptbestandteil der Suppe. „Japaner fügen häufig Frühlingszwiebeln, Tofu und Rahmennudeln hinzu — das hängt aber vom individuellen Gusto ab“, erklärt er und empfiehlt das Ganze zum Schluss noch mit den Chiliflocken „Piri Piri“ zu würzen. „Ihr Schärfegrad liegt zwischen sieben und acht. Damit bringen sie ein typisch-asiatisches Aroma ins Gericht.“

Die roten Flocken passen auch zum dritten Gericht, das seinen Ursprung in Mexiko hat, sich jedoch insbesondere in den USA großer Beliebtheit erfreut: Tacos con Pollo. Die Tortilla aus Weizen oder Mais, gefüllt mit Geflügel und Gemüse, sind nicht mehr aus der Tex-Mex-Küche wegzudenken. „Wer sich bei der Zubereitung ein bisschen in Zeug legt, kann sich das mexikanische Feuer an den heimischen Esstisch holen“, verrät König. „Dazu einfach das Hähnchenfilet einige Stunden vor dem Erhitzen mit der gemahlenen Chili „Jalapeno chipotle grün“, Öl und Essig marinieren. Das sorgt für eine extra rauchige Note.“ Mit frischen Radieschen, Salat, geriebenem Käse, Sauerrahm und Guacamole werden die Tacos zum Genuss-Erlebnis.

Übrigens: Wer Produkte vom Bremer Gewürzhandel kauft, spendet gleichzeitig für den guten Zweck. Denn mit seiner GENUSSHELFER-Initiative unterstützt das Unternehmen mit einem Cent pro verkauftem Artikel soziale Projekte für Kinder und Jugendliche. Bei den GENUSSHELFER-Produkten sind es sogar fünf. Mit seinem sozialen Engagement konnte der Bremer Gewürzhandel zum Beispiel über 60.000 Euro für die Hilfsorganisation TARGET e. V. von Rüdiger Nehberg realisieren. Diese setzt sich für den Schutz von Mädchen und jungen Frauen in Asien und Afrika ein.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1527740

Erstellt von an 7 Sep 2017. geschrieben in Bilder, Essen/Trinken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de