Home » Telekommunikation » Hochfrequenz-Kompontenen für WLAN-Hotspot an der Fan-Meile in Berlin

Hochfrequenz-Kompontenen für WLAN-Hotspot an der Fan-Meile in Berlin





Seit September wird ein öffentlicher Gigabit-WLAN-Zugangspunkt an der berühmten Fan-Mile in Berlin, Deutschland, getestet. HUBER+SUHNER trägt mit WiFi-Antennen und Koaxialkabeln dazu bei, dass Nutzer vor Ort kostenlos 30 Minuten lang surfen, chatten und streamen können.

Die Berliner Fan-Meile ist auch über die Grenzen Deutschlands bekannt und zählt zu einer der beliebtesten Outdoor-Eventlocations. Ob Public Viewing, Open-Air-Konzert oder Staatsbesuche, das Areal rund um Berlins Wahrzeichen, das Brandenburger Tor, lockt jedes Jahr hunderttausende Sportbegeisterte, Touristen und Musikfans an. Längst gehört bei diesen Anlässen auch das Teilen hochauflösender Fotos und Videostreams via Smartphone dazu. Damit dies auch unter dem Ansturm von tausenden Nutzern reibungslos funktioniert, ergänzen Telekommunikationsanbieter ihr Mobilfunknetz-Angebot zunehmend durch lokale Public-WLAN-Angebote.

Aktivtechnik unter Strassenniveau

Seit September testet HUBER+SUHNER mit Partnern im Bereich der Berliner Fan-Meile einen öffentlichen Gigabit-WLAN-Zugangspunkt. ?Wir haben nicht gezögert das Projekt mit modernsten Hochfrequenzkomponenten für Mobilfunk und WLAN zu unterstützen und Know-how, Hardware und Ressourcen zur Verfügung zu stellen?, erklärt Egeman Kara, Markt Segment Manager CEM & IBC. Bei der Auslegung von Antennen- und Verkabelungstechnik war besondere Lösungskompetenz gefragt: Da die Aktivtechnik des Hotspot unter Strassenniveau verbaut ist, war die Anforderung das WLAN-Signal mit Hochfrequenz-Kabeln durch den Pfahl eines Strassenschildes zum Anschluss der Antenne zu führen. Durch die geringe Dimension des Laternenpfahls, musste der Durchmesser der insgesamt neun Hochfrequenz-Kabel möglichst klein ausfallen. Gleichzeitig wurden auch die Dämpfungswerte der Verkabelung auf ein Minimum reduziert, um im späteren Betrieb eine hohe WLAN-Reichweite zu gewährleisten.

WiFi-Antennen und Koaxialkabel

Die Projektanforderungen wurden mit unseren nur 6 mm starken SPUMA-240 Koaxialkabel optimal erfüllt. Ergänzend kommen drei Spot-S 3 x 3 WiFi MIMO-Antennen (Multiple Input Multiple Output) aus der HUBER+SUHNER SENCITY®-Serie zum Einsatz. Mit einer Bauhöhe von nur 100 mm liefern sie einen Antennengewinn von 8 dBi ? und das, ohne ins Stadtbild einzugreifen. Dank der Abstimmung von Verkabelung, Antennentechnik und störungsarmer MIMO-Übertragung kann eine exzellente WLAN-Versorgung im Umfeld des Hotspots erreicht werden.

Die Pilotinstallation wurde im August in die bestehende Infrastruktur eingebunden. Der WLAN-Zugang ist für Kunden aller Anbieter frei zugänglich und 30 Minuten lang kostenlos nutzbar. Dabei stellt der Hotspot eine derzeitige Auslastung von 600 Personen mit einer Signalstärke von mindestens -65 Dezibel Milliwatt zur Verfügung. Nach einer mehrmonatigen Versuchsphase wird dann entschieden, ob ein weiterer WiFi-Ausbau in diesem Bereich sinnvoll ist.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1539657

Erstellt von an 12 Okt 2017. geschrieben in Telekommunikation. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de