Home » Bilder, Geld » Klondex Mines im 2. Quartal mit neuem Produktionsrekord

Klondex Mines im 2. Quartal mit neuem Produktionsrekord






 

Auf ein besonders erfolgreiches Produktionsquartal konnte Paul Huet, Präsident und CEO des kanadischen Edelmetallproduzenten Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX – https://www.youtube.com/watch?v=UQZ67p5UfMQ -), in dieser Woche zurückblicken. Exakt 41.436 Unzen Goldäquivalent, bestehend aus 35.821 Unzen Gold sowie 432.360 Unzen Silber, holten seine Mitarbeiter zwischen April und Juni aus dem kargen Wüstenboden der beiden unternehmenseigenen Minen ““Fire Creek““ und ““Midas““ im US-Bundesstaates Nevada – ein neuer Quartalsrekord.

Grund hierfür waren in erster Linie eine gestiegene Abbaurate sowie ein im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 37 % höherer Gesteinsdurchsatz der ““Midas““-Mühle, in der insgesamt 86.194 Tonnen Erz verarbeitet wurden. Zudem fiel auch der erzielte Goldäquivalentgehalt des im Bereich des ““Fire Creek““-Projektes gewonnen Erzes mit 0,91 Unzen pro Tonne um 30 % höher aus als noch zu Beginn des Jahres, nachdem man sich dort wieder höhergradigen Gesteinszonen zuwenden konnte. Auf der ““Midas““-Mine stieg der erzielte Erzgehalt zwar nur geringfügig auf 0,26 Unzen Goldäquivalent pro Tonne Gestein an, jedoch rechnet hier die Unternehmensführung im weiteren Jahresverlauf fest mit einer schrittweisen Steigerung der Edelmetallgehalte.

Während die durchschnittliche Gewinnungsquote der ““Midas““-Anlage bei Gold im 2. Quartal noch einmal minimal auf 93,7 % gesteigert werden konnte, ging sie bei Silber wegen des höheren Gesteinsdurchsatzes und eines daraus resultierenden kürzeren Verbleibs des zermahlenen Erzes in den Laugungstanks im Vergleich zum Vorquartal um 4,5 %-Punkte auf 85,9 % zurück.

Nicht nur bei den Produktions-, sondern auch bei den Verkaufszahlen sorgte Klondex im 2. Quartal für ein Rekordergebnis: Mit 37.914 Unzen Goldäquivalent lag der Edelmetallabsatz so hoch wie noch nie seit Aufnahme der Produktion im Frühjahr 2014. Vor allem die Goldverkäufe stachen hierbei mit 32.499 abgesetzten Unzen heraus. Der Silberabsatz lag mit 408.316 Unzen im Vergleich zu früheren Quartalen indes eher im Mittelfeld.

„Wir haben im 2. Quartal eine Rekord-Goldäquivalentproduktion für die Gesellschaft erreicht und nähern uns dem Ziel, die ““Midas““-Mühle vollständig auszulasten“, so CEO Huet. Außerdem sehe man sich gut aufgestellt, um die diesjährige Produktionsvorgabe von 145.000 bis 150.000 Unzen Goldäquivalent zu erfüllen. Immerhin rechne man damit, im weiteren Jahresverlauf die zuletzt ausgewiesenen Abbau- und Gewinnungsraten halten bzw. eventuell sogar noch einmal leicht steigern zu können. „Wir bleiben auf dem richtigen Weg, um unsere Strategie umzusetzen, zumal wir weiterhin große Fortschritte bei der ““True North““-Mine in Kanada erzielen und wir daher zuversichtlich bleiben, dass wir im 3. Quartal in der Lage sein werden, eine Produktionsentscheidung zu treffen.“

Seine Finanzergebnisse für das zurückliegende Quartal will Klondex nach derzeitigem Stand am 9. August 2016 nach Börsenschluss bekanntgeben. Eine diesbezügliche Telefonkonferenz ist für den darauffolgenden Vormittag geplant.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations – Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1379340

Erstellt von an 13 Jul 2016. geschrieben in Bilder, Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de