Home » Bilder, Geld » Klondex Mines legt neue, verbesserte Ressourcenschätzung vor

Klondex Mines legt neue, verbesserte Ressourcenschätzung vor






 

Pünktlich zum Beginn des diesjährigen ““Precious Metals Summit““, dem alljährlichen Branchentreff der Edelmetall-Explorer und -Produzenten im US-Wintersportort Beaver Creek in Colorado, hat der kanadische Juniorwert Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX – http://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=290435 -) am Mittwoch seine neue Ressourcenschätzungen für seine beiden Liegenschaften in Nevada vorgelegt. Demnach konnte das Unternehmen, das sich am Freitag gegen 17:30 Uhr deutscher Zeit auf besagter Konferenz präsentieren wird (Link zum Live-Webcast: http://www.gowebcasting.com/conferences/2015/09/16/precious-metals-summit/day/3), die gemessenen und angezeigten (““measured & indicated““) Ressourcen seines ““Fire Creek““-Projektes im Norden Zentral-Nevadas durch neue Bohrergebnisse gegenüber den bisherigen Annahmen um rund 13 % auf 473.300 Unzen Goldäquivalent steigern. Zudem wurden auf der Liegenschaft ca. 441.500 Unzen an vermuteten (““inferred““) Goldäquivalent-Ressourcen festgestellt, was eine Verbesserung um 22 % im Vergleich zu früheren Berechnungen bedeutet.

Bei der rund 160 km weiter nördlich gelegenen ““Midas““-Mine, die Klondex im Frühjahr 2014 vom US-Konzern Newmont Mining übernommen hat, konnten die gemessenen und angezeigten Ressourcen ebenfalls um etwa 7 % auf 561.600 Unzen Goldäquivalent gesteigert werden. Hinsichtlich der vermuteten Ressourcen gingen die Schätzungen allerdings um 8 % auf 267.500 Unzen Goldäquivalent zurück.

Ausgangspunkt für die neue Prognose waren u.a. die Ergebnisse der bislang in diesem Jahr niedergebrachten 147 Bohrungen im Rahmen des ““Fire Creek““-Projekts sowie der 145 zusätzlichen Bohrlöcher auf dem Gelände der ““Midas““-Mine. Grundlage für die Berechnungen war zudem ein angenommener durchschnittlicher Goldpreis von 1.200,- USD pro Unze sowie ein mittlerer Silberpreis von 19,- USD pro Unze.

Der Präsident und CEO von Klondex, Paul Huet, äußerte sich in seiner Stellungnahme erfreut über den bisherigen Verlauf des diesjährigen Explorations- und Entwicklungsprogramms, das es seiner Gesellschaft ermöglicht habe, die abgebauten Ressourcen zu ersetzen und damit die voraussichtliche Restbetriebszeit der Förderanlagen zu verlängern. Zudem sei man gerade erst dabei, das wahre Potential der vorhandenen Vorkommen zu verstehen, betonte der Klondex-Chef, der in diesem Zusammenhang darauf hinwies, dass insbesondere im Bereich des ““Fire Creek““-Projekts bislang noch immer rund 93 % der zur Verfügung stehenden Konzessionen unangetastet seien. „Da der Rest des diesjährigen Explorations- und Entwicklungsprogramms noch vor uns liegt, freuen wir uns, mit der Erschließung des wahren Potentials dieser Vorkommen fortfahren zu können“, so Huets zuversichtliches Fazit.

Bislang hat sein Unternehmen auf dem Gebiet des ““Fire Creek““-Projekts bereits 836 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 176.934 m niedergebracht und zusätzlich 2.322 Schlitzproben (““channel samples““) aus dem bisherigen Abbau ausgewertet. Im Bereich der ““Midas““-Mine stehen seiner Gesellschaft mittlerweile sogar die Resultate von insgesamt 4.248 Bohrungen mit 869.830 m Gesamtlänge sowie von 19.351 genommenen Schlitzproben zur Verfügung. Angesichts dieser umfangreichen Datenbasis dürfte die Substanz und Zuverlässigkeit der nun vorgelegten Zahlen außer Frage stehen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations – Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1263515

Erstellt von an 17 Sep 2015. geschrieben in Bilder, Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de