Home » Kultur » „Kulturzeit extra: Frankreich lesen“: 3sat-Kulturmagazin erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse

„Kulturzeit extra: Frankreich lesen“: 3sat-Kulturmagazin erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse





Samstag, 14. Oktober 2017, 22.30 Uhr, 3sat
Erstausstrahlung

Frankreich, für sein Savoir-vivre bekannt, muss sich Terror,
Rechtspopulismus und Migrationsproblemen stellen. Dieser Wandel wird
von vielen Franzosen als Zerreißprobe für die Gesellschaft
wahrgenommen. „Kulturzeit extra: Frankreich lesen“ von Susan
Christely zeigt am Samstag, 14. Oktober 2017, 22.30 Uhr, wie sich das
in der französischen Literatur widerspiegelt.

„Wir befinden uns in einer totalen, beschämenden Paranoia“, sagt
der französische Schriftsteller Jérôme Ferrari und regt sich über die
Franzosen auf, die Angst vor Überfremdung haben. Diese Angst und eine
fehlende Willkommenskultur sind für ihn Gründe für den Erfolg des
Front National. Er lebt auf Korsika, der immer noch nach
Unabhängigkeit strebenden französischen Insel. Mehr als alles andere
ist für Ferrari die französische Sprache das Bindeglied für die
Gesellschaft. Auch sein Denken, Fühlen und Schreiben sind von ihr
geprägt, genauso wie für den Algerier Kamel Daoud.

Der nach dem Algerienkrieg geborene Journalist und Autor Daoud
kritisiert nicht nur die Kolonialherrschaft Frankreichs, sondern auch
die selbst angenommene Opferhaltung seiner muslimischen Landsleute.
Deshalb wurde er 2014 mit einer Fatwa algerischer Islamisten belegt.
Für den auf der Karibikinsel Martinique geborenen Patrick Chamoiseau
sind nach wie vor „die Kinder der Kolonisation lebendig, auch wenn
die koloniale Macht längst beendet ist“. So ist der Blick von außen
auf Frankreich für viele Autoren ebenso wichtig wie die Analyse der
Gesellschaft von innen. Das kann – wie bei der in Marokko geborenen
Leïla Slimani – das tragische Aufeinandertreffen verschiedener
sozialer oder ethnischer Gruppen sein oder die Suche nach einer
sinnstiftenden Identität wie bei dem jungen französischen Philosophen
Tristan Garcia.

Am Stand E 108, Halle 4.1. ist 3sat vom 11. bis zum 15. Oktober
2017 auf der Frankfurter Buchmesse zu finden. Alle Gespräche und
Lesungen vom 3sat-Stand sind ab 11. Oktober live über
http://3sat.de/buchmesse zu sehen und als Video-on-demand
bereitgestellt. Eine abschließende Zusammenfassung der Gespräche und
Lesungen vom 3sat-Stand ist am Sonntag, 15. Oktober 2017, 12.00 Uhr,
in „Best of Buchzeit extra“ zu sehen. Außerdem sendet 3sat das Beste
vom ZDF-Autorenforum auf der Frankfurter Buchmesse „Das Blaue Sofa“
am Freitag, 13. Oktober 2017, 3.20 Uhr, und am Samstag, 14. Oktober
2017, 2.40 Uhr, in zwei 90-minütigen Zusammenfassungen.

Das Programm am 3sat-Stand auf der Frankfurter Buchmesse:
http://ly.zdf.de/Mp4i/

Interview mit der französischen Autorin Leïla Slimani:
http://ly.zdf.de/j1Fl/

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 – 70-16293;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zu den Sendungen sind erhältlich über ZDF Presse und
Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über
http://presseportal.zdf.de/presse/3satfrankfurterbuchmesse2017

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1538676

Erstellt von an 10 Okt 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de