Home » Allgemein » Lausitzer Rundschau: Der FCE-Kader ist stark genug Lausitzer verzichten auf neuen Stürmer

Lausitzer Rundschau: Der FCE-Kader ist stark genug Lausitzer verzichten auf neuen Stürmer





Der Wunsch vieler Fans von Energie Cottbus blieb
ungehört: Der Fußball-Regionalligist hat am letzten Transfer-Tag
keinen weiteren Stürmer verpflichtet. In der Cottbuser Preisklasse
war keine offensive Qualitätsverbesserung zu haben. Ein Verein, der
vor sechs Monaten eine Finanzlücke von 500 000 Euro nur mithilfe
eines Mister X schließen konnte, ist eben kein Krösus. So müssen es
weiter jene Spieler richten, die Energie in der Vorsaison auf Rang
zwei und zum Pokal-Sieg geschossen haben. Keine schlechte Basis,
zumal Neuzugänge wie Zimmer, Geisler und Startsev bereits gezeigt
haben, dass sie eine Verstärkung sind. Dieser Kader ist stark genug
für den Regionalliga-Titel. Es spricht deshalb für die Clubführung um
Präsident Michael Wahlich und für Trainer Claus-Dieter Wollitz, dass
sie trotz der Beteiligung am Transfer von Maximilian Philipp und der
Ablöse für Torhüter Alexander Meyer nicht schwach geworden sind.
Stattdessen lieferten sie dem aktuellen Team einen starken
Vertrauensbeweis. Der ist vielleicht ergiebiger als ein weiterer
Stürmer.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1525348

Erstellt von an 31 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de