Home » Allgemein » Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Politik Justizaffäre: Richter legen gegen Staatssekretär nach

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Politik Justizaffäre: Richter legen gegen Staatssekretär nach





Der Bund der Richter und Staatsanwälte
Sachsen-Anhalt fordert von der Spitze des Justizministeriums ein
Bekenntnis zur richterlichen Unabhängigkeit. Staatssekretär Hubert
Böning (CDU) habe in den Kernbereich dieser Unabhängigkeit
eingegriffen, sagte Verbandsvorsitzender Markus Niester der in Halle
erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Böning hatte
eine Richterin am Landgericht Magdeburg per Telefonanruf dazu bewegen
wollen, eine bestimmte Verhandlung vorzuziehen. Die Zeitung hatte
zuvor berichtet, dass die angerufene Richterin Bönings Auftreten als
„laut und unfreundlich“ schilderte. Das widerspricht Bönings
Aussagen. Der Richterrat am Landgericht Magdeburg sagte, Bönings
Darstellung vom „kollegialen Gespräch“ sei zusammengebrochen. „Es war
nicht kollegial, es war fordernd“, so Ratsvorsitzender Robert
Glinski. „Nach der Auffassung des Richterrats ist spätestens jetzt
eine Verletzung der richterlichen Unabhängigkeit durch den
Justizstaatssekretär belegt.“

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1524523

Erstellt von an 29 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de