Home » Allgemein » Mitteldeutsche Zeitung: zu Iran

Mitteldeutsche Zeitung: zu Iran





In seiner ersten Rede vor der UN-Generalversammlung
hat Donald Trump den Atom-Deal mit dem Iran verbal vernichtet. Er hat
das Abkommen eine „Schande“ für die USA genannt und damit gedroht, es
demnächst faktisch aufzukündigen. Das wäre ein Wahnwitz. Trumps
Begründung, der Iran wirke in der nahöstlichen Region – siehe Syrien
– destabilisierend und verstoße damit gegen den Geist des Abkommens,
ist nicht überzeugend. Der Vertrag handelt im Kern ausschließlich vom
Atomprogramm Teherans, nicht von dessen Außenpolitik, die man zu
Recht kritisieren kann und muss. Der US-Präsident spielt ein
gefährliches Spiel. Und wofür das alles? Für billigen Applaus der
Anhänger in den USA.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1532666

Erstellt von an 21 Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de