Home » Allgemein » Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD und Niedersachsen

Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD und Niedersachsen





Die Stärke der SPD ist, dass sie diesmal
geschlossen ist. Kandidat und Programm passen zusammen. Schulz führt
die Partei geschickter als Sigmar Gabriel. Die große Schwäche der SPD
liegt darin, dass sie keine absehbare Machtoption außer der Großen
Koalition hat. Es scheint immer mehr durch, dass die SPD mit der
Linken auch diesmal weder regieren kann noch will. Eine
Ampel-Koalition unter Einbeziehung der FDP? Unwahrscheinlich. Und der
Fall von Elke Twesten zeigt auf, dass nicht mal mehr die Grünen in
jedem Fall der natürliche Partner der SPD sind.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1517759

Erstellt von an 4 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de