Home » Telekommunikation » Monitoring zum Schutz vernetzter industrieller Steuernetze auf Hannover Messe

Monitoring zum Schutz vernetzter industrieller Steuernetze auf Hannover Messe





Die Hannover Messe steht 2017 mit den Themen Industrie 4.0, dem Zusammenspiel von Mensch und Maschine sowie der vorausschauenden Instandhaltung ganz im Zeichen der Digitalisierung der Industrie.
Im Rahmen des international renommierten Forum Industrial Automation stellt das Technologieunternehmen Rhebo seine Monitoring- und Sicherheitslösungen für eine digitale, effiziente Produktion und Robotik vor.
In zwei Fachvorträgen diskutieren die Experten Dr. Frank Stummer und Stefan Sebastian Herausforderungen und Lösungen für die Sicherheit und Kontinuität industrieller, automatisierter Fertigungen.
Die Weltleitmesse der Industrie steht dieses Jahr ganz im Zeichen von Industrie 4.0 und dem Industriellen Internet der Dinge (IIoT). Neben Hardware- und Software-Lösungen für die Produktionssteuerung rücken auch die Herausforderungen für die Sicherheit und Kontinuität der industriellen Steuernetze in den Fokus der Aufmerksamkeit. Schließlich geht es in einer digital vernetzten Fertigung stärker denn je um die Sicherstellung der Anlagenverfügbarkeit und Vermeidung von Störungen.
Rhebo wird auf der diesjährigen Hannover Messe seine prämierte Sicherheits- und Monitoringlösung Rhebo Industrial Protector vorstellen. Diese unterstützt Industrieunternehmen, vollständige Transparenz und lückenlose Überwachung ihrer Steuernetze zu gewährleisten.
»Effizienz in automatisierten Fertigungen ist nicht nur eine Frage der schnelleren Prozesstaktung oder Einführung neuer Robotik«, bemerkt Klaus Mochalski, CEO von Rhebo. »Digitale Produktionen stehen auch gewaltigen Herausforderungen in Bezug auf das Steuernetzmanagement gegenüber. Die wachsende Komplexität und erhöhte Offenheit der Steuernetze macht Fertigungsanlagen anfälliger für Störungen und Ausfälle. Industrieunternehmen benötigen deshalb ein intelligentes, umfassendes und zugleich schlankes Monitoringsystem.«
Im Rahmen der Hannover Messe findet auch dieses Jahr das internationale Forum Industrial Automation statt. Unter dem Motto »Digitale, effiziente Produktionslösungen und Robotik« werden in 80 Fachvorträgen die Herausforderungen und Lösungen für eine effiziente Fertigung im Zeitalter des IIoT diskutiert. Rhebo wird in zwei Fachvorträgen sowohl die Frage nach Sicherheit und Stabilität als auch die Anforderungen an eine vollständige Transparenz industrieller Steuernetze erörtern.
»Ohne Transparenz und intelligente Monitoring- und Analysewerkzeuge steht die Netzwerksicherheit und Anlagenverfügbarkeit auf dem Spiel«, erklärt Dr. Frank Stummer, Gründer und mitverantwortlich für Business Development bei Rhebo, den Fokus auf das Thema der vollständigen Sichtbarkeit im Steuernetz. »Wer in seiner Fertigung eine effiziente, reibungslose Produktion gewährleisten möchte, muss auch sein Steuernetz 100 % im Griff haben.«
Sie finden Rhebo in Halle 8, Stand D19.
Rhebo-Fachvorträge:
»Vernetzte Automatisierte Produktion ? Auf der Suche nach Stabilität und Sicherheit. Spurensuche im Netzwerkverkehr nach Produktionsausfällen und Angriffen.«, Montag, 24. April, 10 Uhr, Forum Industrial Automation – Halle 14 Stand L19, Dr. Frank Stummer (Business Development, Rhebo)
»The Secret Life of the Networked Factory – What““s Really Happening in Your Manufacturing Plant and How It Can Both Help and Threaten« (Englisch), Freitag, 28. April, 14:20 Uhr, Forum Industrial Automation – Halle 14 Stand L19, Stefan Sebastian (Produkt & Strategie, Rhebo).

Die Rhebo GmbH ist ein Technologieunternehmen, das sich auf die Ausfallsicherheit industrieller Steuersysteme mittels Überwachung der Datenkommunikation spezialisiert hat. Ihre Gründer Klaus Mochalski (CEO), Martin Menschner (CTO) und Frank Stummer (Business Development) greifen auf über zehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Technologien für Netzwerkmanagement und -sicherheit zurück. Klaus Mochalski und Frank Stummer waren zuvor als Gründer im Management der IT-Sicherheitsfirmen ipoque und Adyton Systems tätig, die heute zusammen über 150 Mitarbeiter zählen. Martin Menschner verantwortete im selben Zeitraum bei Adyton Systems als CTO und bei ipoque als Projektleiter die Produktentwicklung in den Bereichen Netzwerksicherheit und Deep Packet Inspection.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1476152

Erstellt von an 4 Apr 2017. geschrieben in Telekommunikation. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de