Home » Geld » Nach zahlreichen Explorationserfolgen plant U.S. Gold Corp. weiteres Bohrprogramm

Nach zahlreichen Explorationserfolgen plant U.S. Gold Corp. weiteres Bohrprogramm





Nach den vielversprechenden Bohrergebnissen auf seinem unternehmenseigenen Goldprojekt im Bundesstaat Nevada, plant U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) bereits diesen Herbst ein weiteres Bohrprogramm auf dem ?Gold Bar North?- und ?Keystone?-Projekt, aber auch auf dem ?Cortez Gold?-Trend. Dieses Programm wird neun bis zehn Bohrlöcher über insgesamt 4.500 Bohrmeter umfassen und gemäß vier gesonderten, vom Bureau of Land Management (BLM) genehmigten Absichtserklärungen durchgeführt.

Derweil arbeitet das Unternehmen weiterhin an der Erstellung einer projektweiten Umweltbeurteilung für ein erweitertes Bohrprogramm, das im kommenden Jahr durchgeführt werden soll. Das Unternehmen kontrolliert 100 % des Bezirks ?Keystone?, der in geologischer und geochemischer Hinsicht deutliche Ähnlichkeit mit dem von Barrick kontrollierten Bezirk ?Cortez? aufweist, der in Richtung Nord-Nordwest verläuft.

Dieses neu aufgelegte Bohrprogramm stellt die ersten Probebohrungen in mehreren identifizierten Zielgebieten dar, die aus den kürzlich ermittelten detaillierten gravimetrischen Daten in Verbindung mit Bachsediment-, alterierten Bruchstein- und Bodenproben sowie einer detaillierten geologischen Kartierung abgeleitet wurden. Vier geplante, großflächig verteilte Probebohrlöcher werden eine erste Beurteilung von drei der vier Gebiete mit geringer Gravitation ermöglichen, die erst kürzlich im Bereich des viel breiteren, in Richtung Nord-Nordwest verlaufenden Gravitations- und magnetischen Korridors identifiziert wurden. Gerade dieser Bereich hat nach der Interpretation des geophysikalischen Beraters James Wright sehr große Ähnlichkeit mit dem in Richtung Nord-Nordwest verlaufenden Korridor der die Lagerstätte ?Cortez? von Barrick und die nahe gelegenen Gebiete einrahmt.

Zwei bis drei Bohrlöcher werden Folgebohrlöcher der ersten diesjährigen RC-Bohrlöcher (Rückspühlbohrungen), die signifikante geochemische Ergebnisse für Gold und Leitmineralien sowie die Merkmale des Lagerstättenmodells im Zielgebiet Sophia lieferten. Ein weiteres Bohrloch ist darauf ausgelegt, die Probebohrungen im Zielgebiet ?Sophia? um ca. 3 km in Richtung Südosten zu erweitern.

Eines der drei Probebohrlöcher wird im Konzessionsgebiet ?Gold Bar North? gebohrt, das 6-8 km südöstlich von ?Keystone? liegt. Dieses potenzielle Entdeckungsgebiet besteht aus einem großen, flachen, kolluvial bedeckten, alterierten und mineralisierten Horst, von dem angenommen wird, dass er die Formationen ?Horse Canyon? und ?Wenban? bildet. In den Jahren 1989 und 1990 bohrte Newmont mehrere flache Bohrlöcher in diesem Horst und durchteufte dabei alterierten Schluffstein und Kalkstein sowie mehrere Intrusivgesteine, die bereits in einer Tiefe von 13 m beginnen. Im Jahr 2006 bohrte auch Tone Resources zwei weitere Bohrlöcher in diesen Horst, der im Grunde noch völlig unerkundet ist, und erhielt aber ebenfalls positive Hinweise auf ein Goldsystem.

?Wir sehen den neuen Explorationsprogrammen auf ?Keystone? und ?Gold Bar North? mit großer Spannung entgegen?, sagte Dave Mathewson. Er habe sehr viel Zeit damit verbracht, alle Informationen aus den bisherigen Erkundungsbohrlöchern, zusätzlichen geophysikalischen und gravimetrischen Messungen sowie aus Boden- und Gesteinsproben erneut zu prüfen. Diese neuen Daten hätte man nun in Verbindung mit seiner 50 jährigen Explorationserfahrung genutzt, um die neuen Bohrziele auszuarbeiten. In die Festlegung der spezifischen Bohrzielstandorte seien viele Überlegungen des gesamten Teams geflossen. Mit dem Herbst 2017-Bohrprogramm verfolge man das Ziel, eine zunehmend bedeutende, letztlich wirtschaftlich rentable Goldmineralisierung näher einzugrenzen.

?Keystone? ist eine große, komplexe Domstruktur aus dem frühen Tertiär im Zentrum mit Intrusivgestein und umfangreichen mesothermalen bis epithermalen Alterationszonen, die sich im Bereich freigelegter Gesteinsverbände in den oberen Platten entwickelt haben, sowie mit permissiven Verbänden von kalkhaltigem Schluffstein aus dem Devon im ?Horse Canyon? in den unteren Platten, Kalkstein-Formationen in ?Wenban? und einer schluffhaltigen Kalkstein-Formation aus dem Silur in ?Roberts Mountain?.

Im gesamten Bezirk treten nachweislich qualitativ hochwertige große mögliche Zielgebiete für Goldlagerstätten zutage, insbesondere in Gebieten, in denen sich der Zugang schwieriger gestaltet und in denen bisher sehr wenige oder gar keine Bohrungen durchgeführt wurden.

U.S. Gold Corps. – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=29767 – ?Keystone?-Projekt erstreckt sich über eine Fläche von rund 52 qkm und besteht aus einem sehr großen, vielversprechenden goldführenden hydrothermalen System in einer den gesamten Bezirk umfassenden Größenordnung mit dem Potenzial der Entdeckung von Goldlagerstätten des ?Carlin?-Typs. Der große Projektumfang stellt sowohl ein enormes Potenzial aber auch eine gewaltige Aufgabe dar, wenn es darum geht, in einem derart großen Gebiet mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Goldlagerstätte zu finden, erklärte der Vice President und Chefgeologe Dave Mathewson. Er aber sei zuversichtlich fündig zu werden.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1540642

Erstellt von an 14 Okt 2017. geschrieben in Geld. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de