Home » Bilder, Reise/Touristik » Naturbewusster Urlaub in Hessen

Naturbewusster Urlaub in Hessen






 

Neben Biolebensmitteln, Naturkosmetik und Fair Trade Kleidung haben die Themen Nachhaltigkeit und Klimabewusstsein auch in der Tourismusbranche zunehmend an Bedeutung gewonnen und bei vielen Reisenden den Wunsch geprägt, ihren Urlaub umweltfreundlicher zu gestalten. Für aktive Naturgenießer und Erholungssuchende präsentiert Hessen ein abwechslungsreiches Angebot: Neben zahlreichen ökologischen Übernachtungsmöglichkeiten, einer Vielzahl ursprünglicher Landschaften – darunter elf Naturparks, das Biosphärenreservat Rhön und den Nationalpark Kellerwald-Edersee, bieten die hessischen Regionen auch einige Attraktionen für Klein und Groß, die neben Spiel, Spaß und Abenteuer vor allem einen grünen Fußabdruck garantieren. Unter www.hessen-tourismus.de stellt die HA Hessen Agentur GmbH eine Auswahl an nachhaltigen Urlaubs- und Reisemöglichkeiten in Hessen für das Jahr 2017 vor.
++ Umweltfreundliches Nächtigen in ausgezeichneten ökologischen Hotels ++
Ob ökologisch geführtes Stadthotel, Biohotel auf dem Land, Wellness- oder Wanderhotel – Zahlreiche Hotels und Landhäuser in Hessen verfügen über Gütesiegel und Zertifikate im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Darunter befinden sich insgesamt fünf Hotels mit einer DEHOGA-Auszeichnung und die nach den Kriterien des „DEHOGA Umweltchecks“ bewertet wurden. Die höchste Auszeichnungsstufe Gold erhielt das „Flair Hotel“ Werbetal im nordhessischen Waldeck. Gleich zwei Hotels erhielten Silber: der „Landgasthof Porta“ in Schlitz-Pfordt sowie das Hotel „Garni Tannenblick“ in Bad Vilbel. In der Kategorie Bronze konnten sich mit dem „Göbel’s Hotel Rodenberg“ sowie dem „Posthotel Rotenburg“ zwei Hotels aus Rotenburg im Nordosten Hessens behaupten. Zu weiteren zertifizierten Biohotels in Hessen zählen darüber hinaus das Bio-Gästehaus „LindenGut“, das BioLandhaus „Forellenhof“, sowie das „Biohotel Kassel Wilhelmshöher Tor“. International ausgezeichnet wurden das Hotel „Dolce“ in Bad Nauheim in der Wetterau, das eine „Green Star“-Auszeichnung von der International Association of Conference Centers erhielt. Eine Besonderheit stellt zudem das Hotel „Gude“ in Kassel dar, das als erste Unterkunft Nordhessens mit dem internationalen Gütesiegel „Green Globe“ ausgezeichnet wurde. Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Rentabilität sind die Grundpfeiler von „Green Globe“, dem weltweit ersten Programm zur Zertifizierung und Leistungsverbesserung für die Reise- und Tourismusindustrie. Die ausgezeichneten Hotels erfüllen die von Green Globe gesetzten Kriterien wie den Einsatz von Nachhaltigem Management, sozialem Engagement, sowie den Schutz von Umwelt und Kulturerben. Die prämierten Häuser legen viel Wert auf den verantwortungsvollen Umgang mit dem Energie- und Wasserverbrauch sowie dem Abfall. Darüber hinaus verwöhnen sie ihre Gäste vorwiegend mit regionalen, fair gehandelten und biologischen Lebensmitteln.
++ Hotel Jumeirah Frankfurt mit hauseigenem Skyline-Honig ++
Unter den zahlreichen mit dem „Green Globe“-Siegel zertifizierten Hotels aus über 90 Ländern hat sich auch das „Jumeirah Frankfurt“ eingereiht: Das Luxushotel vereint Komfort und Umweltbewusstsein auf einzigartige Weise und beeindruckt beispielsweise mit hauseigenem „Skyline-Honig“, der über den Dächern Frankfurts von den rund 40.000 Bienen in den Bienenstöcken produziert wird. Dieser findet anschließend Verwendung im hoteleigenen Restaurant „Max on One“, in der „Ember Bar & Lounge“ in Form eines speziellen Honigcocktails, oder aber als Ganzkörper-Honig-Peeling im „Talise Spa“. Getreu den Richtlinien der „Green Globe Certification“ verspricht das Hotel einen Standard auf höchstem umweltfreundlichen Niveau und ist aufgrund seiner zentralen Lage am Thurn- und Taxisplatz auch für einen Städtetrip in der Mainmetropole geeignet und darüber hinaus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Eine Nacht im „Deluxezimmer“ ist ab 219 Euro buchbar.
++ „Grünes“ Schienenfahrzeug: Solardraisine im Odenwald ++
Alle, die Wert auf umweltfreundliche Fortbewegung legen, erleben mit der weltweit ersten Solardraisine im Odenwald ein einmaliges Freizeitvergnügen. Die Fahrt führt Urlauber auf der denkmalgeschützten Trasse der ehemaligen Überwaldbahn über drei große Viadukte, durch zwei Tunnel und vorbei an einer wunderschönen Landschaft mit atemberaubenden Ausblicken. Die Solardraisinen sind Hybrid-Schienenfahrzeuge und bieten Platz für acht Personen. An vier Sitzplätzen sind Tretkurbeln montiert, mit denen die Draisinen bewegt werden. Der Antrieb wird jedoch mit der gespeicherten Solarenergie unterstützt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 15 Stundenkilometer. Die Fahrt mit der Draisine kostet 20 Euro pro Person und einfache Fahrt.
++ Das Fenster zum Universum entdecken: Sternenpark Biosphärenreservat Rhön ++
Bereits seit 1967 ist die Rhön als Naturpark ausgezeichnet und feiert im Jahr 2017 ihr 50-jähriges Bestehen. Im Biosphärenreservat in der hessischen Rhön gibt es eine ganz besondere Attraktion: den Sternenpark. Das Schutzgebiet lockt Besucher mit seinem ungehinderten, klaren Blick auf den beeindruckenden Sternenhimmel. Zahlreiche Kommunen, die Teil des Sternenparks geworden sind, haben sich durch umweltfreundliche Maßnahmen, wie eine energiesparende Straßenbeleuchtung, bereits dem Schutz von Umwelt, Mensch und Tier verschrieben und tragen zu einer verminderten Lichtverschmutzung im Mittelgebirge bei. Touristen können sich dadurch auf einen nur wenig durch umliegendes Licht gestörten Blick auf den Großen Wagen und Co. freuen. Ausgewiesene Orte bieten sich hierfür besonders gut an. Darüber hinaus lässt sich der Sternenpark mit Führungen das ganze Jahr über erleben. Verschiedene Wanderungen wie die „Sternguckerwanderung“, die „Mondlichtwanderung“ sowie „Keltenführungen“ mit verschiedenen wissenschaftlichen, mythischen und poetischen Inhalten können privat gebucht und arrangiert werden.
++ Umweltfreundlich schlafen im Heilklimapark Hochtaunus ++
Natur- und Wanderfreunde kommen bei einem Aufenthalt im Heilklima-Park Hochtaunus voll auf ihre Kosten. Dieser umfasst die heilklimatischen Kurorte Königstein im Taunus und Falkenstein sowie ein 20 Quadratkilometer großes Waldgebiet in der Nähe des großen Feldbergs. Mit zwölf verschieden hohen Portalen von 300 bis zu 800 Metern, bietet der Heilklimapark verschiedene Klimazonen. Wanderer können ihre Route so individuell nach körperlicher Konstitution auswählen. Die Strecken sind auf einer Infotafel entsprechend beschrieben und unterwegs deutlich markiert. Rund 170 Wanderwege führen auf 1.200 Kilometern durch die geschützte Natur. Um das Wandererlebnis voll auszukosten, ist ein längerer Aufenthalt in einem der zahlreichen „nachhaltigen“ Hotels im Hochtaunuskreis empfehlenswert. Insgesamt 100 Hotels in Deutschland sind für ihr umweltfreundliches Konzept ausgezeichnet. Dazu zählt auch das Hotel „Naturpark Hotel Weilquelle“ im Luftkurort Schmitten. Die Unterkunft zeichnet sich besonders durch ihr großes Energiebewusstsein, gezielte Einkaufsstrategien und die Nutzung von Regenwasserauffangbehältnissen sowie einem geringen Strom- und Wasserverbrauch aus. Sanft eingebettet in das nahegelegene Naturschutzgebiet des Hochtaunuskreises, kann die bunte Tier- und Pflanzenwelt unmittelbar vom Hotel aus aus der Nähe bestaunt werden. Eine Übernachtung im Hotel ist ab 79 Euro pro Nacht inklusive Frühstück buchbar.
++ Radeln mit Rückenwind: E-Bike-Touren in der GrimmHeimat NordHessen ++
Deutschlands märchenhafte Mitte, die GrimmHeimat NordHessen, lädt mit einem der größten E-Bike-Netze Deutschlands zu Radtouren „mit Rückenwind“ ein. Die Elektro-Fahrräder, sind besonders für weite Wege und Steigungen geeignet, da die Elektrokraft das Radfahren erheblich erleichtert. Eine interaktive Karte, die allen E-Bikern auch als Download zur Verfügung steht, zeigt unter www.grimmheimat.de die insgesamt 80 Verleih- und Ladestationen in Nordhessen auf. Zu den beliebtesten E-Bike-Routen zählen die „Willingen Hochheide-Tour“, die an der Sommerrodelbahn vorbei führt, der „Waldeck-Ederseebahn-Radweg“ entlang des Edersees sowie die „Bad-Arolsen-Korbach“-Route, die mitten durch die Barockstadt Bad Arolsen, sowie durch die Hansestadt Korbach leitet. Gastgeber und E-Bike-Verleiher geben darüber hinaus Tourentipps, um die imposante Mittelgebirgslandschaft bequem und umweltfreundlich mit dem Zweirad zu erkunden. Damit die Elektro-Bikes an die Ladestationen angeschlossen werden können, sollten entsprechende Ladegeräte stets mitgeführt werden. Für Familien halten ausgewählte Verleihstationen auch Kindersitze und Achskupplungen für Fahrradanhänger bereit.
++ Ahle Wurscht: Nordhessen mit langjähriger, nachhaltiger Wurstproduktion ++
Neben umweltfreundlichen Urlaubs- und Reiseangeboten verfügt die Grimmheimat Nordhessen auch über eine nachhaltige Lebensmittelproduktion. Bereits seit Jahrhunderten wird hier bei der Rohwurstherstellung etwa eine fast vollständige Warmfleischverarbeitung praktiziert, bei der nahezu das gesamte Schwein schlachtwarm verarbeitet wird und anschließend mindestens vier Wochen lang in einer sogenannten „Wurstekammer“ bei unter 15 Grad reift. Dabei wird komplett auf die Verwendung von Konservierungs- und Schnellreifmitteln sowie auf Aroma- oder Farbstoffe verzichtet. Mittlerweile ist die Ahle Wurscht bereits Kult und wurde zur Sicherung des Kulturgutes im Jahr 2004 in die „Arche des Geschmacks“ aufgenommen – ein internationales Projekt der „Slow Food Stiftung“ für Biodiversität, das weltweit über 3.900 regional wertvolle Lebensmittel, Nutztierarten und Kulturpflanzen vor dem Aussterben schützt. Zahlreiche regionale Fleischereien, wie etwa die Landfleischerei Neumeier am Naturpark Hoher Meißner, bieten die original nordhessische Ahle Wurscht neben verschiedenen weiteren Wurst- und Fleischsorten hausgemacht aus eigener Schlachtung an und verzichten dabei vollständig auf gesundheitsschädigende Phosphate oder Zitrate.
++ Hessische Regionen ohne PKW: Reisen durch Hessen mit dem Hessenticket ++
Eine günstige und vor allem umweltschonende Alternative zum Reisen mit dem Auto ist das Hessenticket – Das Ticket ermöglicht einen Tag lang beliebig viele Fahrten mit allen Verkehrsmitteln der Verkehrsverbünde in Hessen durch die hessischen Regionen wie das Rhein-Main-Gebiet, Nieder- Süd- Ost- und Nordhessen. Der Festpreis für das Hessenticket beträgt 34 Euro und gilt für bis zu fünf Personen. Bis zu drei Kinder unter sechs Jahren reisen kostenlos. Gültig ist der Fahrschein von neun bis drei Uhr des Folgetags und wochenends den ganzen Tag über. Über Hessen hinaus gilt das Ticket an der Nordgrenze des Nordhessichen Verkehrsverbundes (NVV), sowie in den Übergangstarifgebieten zwischen dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und in Mainz. Die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern richtet sich nach den jeweiligen Beförderungsbedingungen. Das Hessenticket ist bei der Deutschen Bahn, sowie den Verkehrsverbünden NVV, RMV oder VRN über diverse Verkaufsstellen wie dem RMV-TicketShop, am herkömmlichen Fahrkartenautomat sowie an allen RMV-Mobilitätszentralen- und Vertriebsstellen erhältlich.
++ Reaktivierte Bahnstrecke zu Hessens einzigem Nationalpark Kellerwald-Edersee ++
Für Erholungssuchende aus dem Ruhr- oder dem Rhein-Main-Gebiet steht im neuen Jahr eine komfortable Anbindung zum neuen Nationalparkbahnhof Vöhl-Herzhausen zur Verfügung: Hessens einziger Nationalpark Kellerwald-Edersee ist durch die Reaktivierung der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg wieder bequem mit der Bahn zu erreichen. Der rund 5.738 Hektar große Nationalpark beherbergt mit seinem alten Buchenwald ein Stück Weltnaturerbe. Als eine der beliebtesten Ferienregionen Hessens bietet die Erlebnisregion Edersee weite Wälder, idyllische Dörfer und historische Stätten, umgeben vom Edersee. Angler, Segler und Wassersportfreunde kommen bei einem Urlaub im Nationalpark voll auf ihre Kosten. Vom Campingplatz bis hin zum Luxushotel bietet Nordhessen zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel. Wer außerdem bei einem MeineCardPlus-Gastgeber übernachtet, kann mit einer kostenlosen Gästekarte während des Urlaubs den gesamten nordhessischen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nutzen. Diese Vergünstigung und der komplett kostenlose Eintritt in über 120 Freizeiteinrichtungen stehen während der gesamten Aufenthaltsdauer sowie am An- und am Abreisetag zur Verfügung. Die Gästekarte erhalten die Gäste von ihrem Gastgeber als Geschenk.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1443605

Erstellt von an 12 Jan 2017. geschrieben in Bilder, Reise/Touristik. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de