Home » Bilder, Kultur » Neues Fernsehprogramm für den rbb startet: Hinschauen ist wie wegschauen, nur krasser (FOTO)

Neues Fernsehprogramm für den rbb startet: Hinschauen ist wie wegschauen, nur krasser (FOTO)






 


BLOSS NICHT LANGWEILEN: Mit diesem Slogan startet der Rundfunk
Berlin-Brandenburg eine neue Image-Kampagne und setzt die umfassende
Reform seines Fernsehprogramms fort.

„Wir haben unser Programmangebot komplett überarbeitet und bieten
ab September an jedem Wochentag zur Primetime Neues an. Wo früher
Wiederholungen gesendet wurden, zeigen wir Themen und Geschichten,
die alle Berliner und Brandenburger angehen. Spannendes Fernsehen für
die aufregendste Region Deutschlands“, sagt rbb-Programmdirektor Dr.
Jan Schulte-Kellinghaus.

Patricia Schlesinger, Intendantin des rbb: „Unser neuer Claim
weist die Richtung: Ich wünsche mir den rbb insgesamt mutiger,
kantiger, auffälliger, relevanter. Die Erneuerung des
Fernsehprogramms ist ein großer Schritt in diese Richtung, aber die
Reformen beim rbb gehen weiter. Ich freue mich über die große
Veränderungsbereitschaft bei meinen Kolleginnen und Kollegen.“

rbb eröffnet BER

Neue Wege beschreitet der rbb mit seiner „Abendshow“ am
Donnerstagabend um 20.15 Uhr. Das lässige Metropolenmagazin aus
Berlin mit ironisch-satirischen Untertönen geht am 7. September
erstmalig on air. Im Studio A des rbb bieten Britta Steffenhagen und
Marco Seiffert dem Wahnsinn und dem Stumpfsinn des modernen Lebens
Woche für Woche live und unerschrocken die Stirn. Für die Premiere
ziehen sie – ganz Großstadtvagabunden – zunächst mal um: Die erste
Sendung kommt vom ewig unvollendeten Hauptstadtflughafen BER.

In Vollendung und ebenfalls ganz neu im rbb Fernsehen: „Erlebnis
Geschichte.“ Immer dienstags um 21.00 Uhr zeichnet Schauspieler Urs
Rechn, bekannt aus dem oscarprämierten Film „Saul fia“, Erinnerungen
und Schicksale von Menschen in der Region nach. Der rbb produziert
die Sendung in seinen Regionalstudios in Cottbus und Frankfurt
(Oder).

Auch nach der Sommerpause eröffnet Janna Falkenstein zum
Wochenstart die Fernseh-Primetime beim rbb mit dem Verbrauchermagazin
„SUPER.MARKT“. Am 11. September geht sie live aus Potsdam wieder auf
informative Streifzüge durch die bunte Waren- und Wirtschaftswelt,
immer entlang der Frage: „Na, heute schon verbraucht?“.

Nach der „rbb Praxis“ am Mittwoch, seit Jahren eine der
erfolgreichsten Sendungen im rbb, rückt am 13. September um 21.00 Uhr
„Täter – Opfer – Polizei“ mit einer neuen 45-Minuten-Ausgabe
zusätzlich zur Sonntagssendung in den Hauptabend. Uwe Madel fahndet
ebenfalls von Potsdam aus nach Schwerverbrechern, forscht nach
Vermissten und hilft dem Publikum mit praktischen Tipps, nicht selbst
Opfer von Ganoven zu werden.

Ebenfalls besser im neuen rbb Fernsehen: Mehr regionale, aktuelle
Information am Nachmittag und mehr Sport. „rbb aktuell“ um 16.00 Uhr
ist von fünf auf 15 Minuten verlängert, „rbbUM6“ läuft ab sofort auch
am Wochenende und damit an sieben statt bislang fünf (Vor-)Abenden.

Täglich Sport

Frei nach dem Motto „Sport muss man täglich machen!“ gibt es jeden
Tag einen moderierten Sportblock in „rbb UM6“ und in der „rbb
aktuell“-Sendung um 21.45 Uhr. Hinzu kommen Sportnachrichten in „rbb
aktuell“ um 16.00 Uhr am Freitag und ein ausführlicher Sportblock in
der „Abendschau“ am Sonntag. Jessy Wellmer, Dietmar Teige und Dirk
Jacobs bleiben die Gesichter des rbb-Sports; mit Silke Beickert ist
eine neue Kollegin hinzugekommen. Alles in Allem: Auch mehr Sport im
rbb Fernsehen als zuvor! Zusätzlich verstärkt der rbb die
Sportberichterstattung im Online-Angebot von rbb24 und weitet seine
Social-Media-Aktivitäten rund um den Sport aus.

Während die Themen aus Wissenschaft und Forschung künftig am
Montag um 21.00 Uhr auf höchste Konzentration hoffen dürfen, steht
der Sonntagabend ganz im Zeichen von Kultur und Dokumentation:
Beginnend mit dem 10. September ruft der rbb gleich nach den
Spätnachrichten zum „Stilbruch“ auf, es folgen Dokumentationen und
Dokumentarfilme.

Neue Kampagne, neuer Unternehmensauftritt Die neuen Formate und
das neue Sendeschema im rbb Fernsehen begleitet der rbb mit frischen
Tönen, Bildern und Farben in der Werbung. Patricia Schlesinger:
„Selbstironisch und mit neuen Trailern und Plakatmotiven steht die
Kampagne für den rbb, wie wir ihn uns wünschen: mutig und
charakterstark, locker und selbstbewusst. Wir sind der Sender für die
Hauptstadtregion, das wollen wir im Programm und auch in unserem
Außenauftritt immer wieder unterstreichen.“ Parallel zur
Werbekampagne startet der rbb die Erneuerung seines gesamten
Unternehmensauftritts, sie soll 2018 abgeschlossen sein.

Mehr rbb im „Ersten“ Die Veränderungen im rbb gehen weiter: Mitten
in der Entwicklungsarbeit ist das neue Team des „Mittagsmagazins“. Ab
Januar 2018 bestreitet der rbb aus der Mitte Berlins die ARD-Wochen
im Ersten. Ins „Erste“ ist der rbb zudem mit Serien-Ideen aus Berlin
und seinem ersten Angebot für den „Film-Mittwoch“ unterwegs. Die
Fernsehreform im „Dritten“ geht im Frühjahr kommenden Jahres in die
nächste Runde – es gilt also dauerhaft beim rbb: Bloß nicht
langweilen.

Mehr Informationen zum neuen rbb Fernsehen und zur Werbekampagne
auch unter www.rbbfernsehen.de und unter
https://www.rbb-online.de/unternehmen/presse/index.html Honorarfreie
Pressefotos stehen unter www.ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:
rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 – 12 100
rbb-presseteam@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1524335

Erstellt von an 29 Aug 2017. geschrieben in Bilder, Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de