Home » Kultur » NOZ: NOZ: Tanita Tikaramüber ihren großen Hit: Keine Ahnung, was der Text bedeuten soll

NOZ: NOZ: Tanita Tikaramüber ihren großen Hit: Keine Ahnung, was der Text bedeuten soll





Tanita Tikaram über ihren großen Hit: Keine
Ahnung, was der Text bedeuten soll

Für britische Singer/Songwriterin ist „Twist in my sobriety“ nach
wie vor ein Geheimnis

Osnabrück. Tanita Tikaram (48) rätselt bis heute, was die
Botschaft ihres größten Hits „Twist in my sobriety“ aus dem Jahre
1988 ist. „Das ist ein großes Geheimnis, selbst für mich. Ich habe
keine Ahnung, was der Songtext bedeuten soll“, sagte die britische
Sängerin und Songwriterin in einem Interview mit der Neuen
Osnabrücker Zeitung (Samstag). „Ich habe damals viele Bücher gelesen
und mir dabei schöne Metaphern und ausdrucksstarke Wörter notiert,
die ich für Songs verwendet habe. In „Twist in my sobriety“ kam etwas
sehr Großes und Mächtiges zustande, das vor allem die Gefühle
anspricht und Raum lässt für viele Gedanken.“

Tikaram vergleicht die Wirkung des Songs mit einem anderen
Poprock-Klassiker: „Es ist wie mit dem Song „A whiter shade of Pale“
von Procul Harum: Man muss nicht unbedingt die Bedeutung des Textes
kennen, um von dem Song fasziniert zu sein. Es geht um die
Atmosphäre, die der Song erzeugt.“

Von ihrer Stimme war Tikaram vor ihrer Karriere gar nicht
überzeugt: „Gesungen habe ich eigentlich kaum, und wenn, dann nur für
mich allein im Zimmer. Meine Stimme hielt ich dafür auch nicht
besonders geeignet, ich betrachtete sie eher als Sprechstimme, weil
sie so tief war. Deswegen ist es für mich auch umso erstaunlicher,
dass ich damals über Nacht so einen Erfolg mit meinem Debütalbum
hatte. Ohne stimmliche Erfahrung und jahrelanges Training.“ Bei ihrem
zweiten öffentlichen Auftritt sei sie entdeckt worden, so Tikaram.
„Bevor ich studieren wollte, nahm ich an einer Open Stage Night in
einem Londoner Pub teil. Im Publikum saßen höchstens drei Leute.
Einer von ihnen war ein einflussreicher Manager.“

Ihre Kindheit im westfälischen Münster sei sehr schön gewesen,
sagte Tikaram weiter. „Wir waren ständig draußen, spielten auf der
Straße, in den Feldern, sind viel Fahrrad gefahren und schwimmen
gegangen. Es gab ja auch noch keine Smartphones, mit denen heutzutage
die Kinder jederzeit erreichbar sind. Trotzdem fühlte ich mich immer
sicher. Insofern hatte ich eine sehr privilegierte Kindheit in
Deutschland.“ Als ihr deutsches Lieblingsgericht bezeichnet Tanita
Tikaram „Bratwurst mit Pommes“: „Das war für uns damals das Größte,
wenn wir zu einem deutschen „Schnellimbiss“ gegangen sind“, sagte die
Sängerin. Von den Deutschen ist die Londonerin bis heute sehr
angetan: „Ich mag vor allem die Menschen. Die sind weder
oberflächlich noch einfach gestrickt, sondern sehr komplex in allem,
was sie tun. Sie denken viel nach, was meistens zu den richtigen
Entscheidungen führt. Ein Brexit wäre ihnen vermutlich nicht
passiert.“

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabr?cker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1525729

Erstellt von an 2 Sep 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de