Home » Allgemein » Offshore Windpark Deutsche Bucht: KfW IPEX-Bank beteiligt sich an Finanzierung

Offshore Windpark Deutsche Bucht: KfW IPEX-Bank beteiligt sich an Finanzierung





– Finanzierungsabschluss für 252-Megawatt-Windpark der kanadischen
Northland Power Inc. erreicht
– Internationales Bankenkonsortium unter Beteiligung der KfW
IPEX-Bank stellt Fremdkapital in Höhe von 988 Mio. EUR bereit
– Grüner Strom aus dem Nordsee-Projekt soll ab 2019 fließen

Die KfW IPEX-Bank beteiligt sich an der Finanzierung des
Offshore-Windparks Deutsche Bucht („DeBu“). Zusammen mit weiteren
neun internationalen Geschäftsbanken stellt der Spezialfinanzierer
dem Projekt Fremdkapital in Höhe von ca. 988 EUR bereit. Im Rahmen
einer komplexen Finanzierungsstruktur tritt die KfW IPEX-Bank dabei
in den führenden Rollen des Mandated Lead Arrangers sowie als
Facility-Agent und Technical Bank auf. Eigentümer des 252-MW-Projekts
in der deutschen Nordsee ist die in Toronto, Kanada, börsennotierte
Northland Power Inc. Das Gesamtinvestitionsvolumen für DeBu beläuft
sich auf etwa 1,3 Mrd. EUR. Die Non-Recourse-Projektfinanzierung wird
durch ein langfristiges Darlehen und Nebenfazilitäten dargestellt.
Nach Fertigstellung soll DeBu mehr als 178.000 Haushalte mit grüner
Energie versorgen.

„Der Finanzierungsabschluss Deutsche Bucht dokumentiert unsere
zwölfte Lead-Arranger-Rolle im Bereich Offshore-Wind in Deutschland.
Wir danken Northland Power Inc. für das entgegengebrachte Vertrauen
und die damit verbundene Möglichkeit, einen weiteren Beitrag zum
Gelingen der Energiewende leisten zu können“, sagt Markus Scheer,
Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank.

DeBu liegt 95 km nordwestlich der Insel Borkum in der
Außenwirtschaftszone der deutschen Nordsee. Zum Einsatz kommen 31
Windenergieanlagen des Typs MHI-Vestas V164, die von MHI Vestas
Offshore Wind geliefert und installiert werden. Das Unternehmen, ein
Joint-Venture des Dänischen Herstellers Vestas und Mitsubishi Heavy
Industries, Ltd. aus Japan, übernimmt zudem im Rahmen eines
langfristigen Dienstleistungsvertrags die Wartung der Anlagen. DeBu
wird in einer Wassertiefe von 38 – 40 Metern errichtet und soll
Netzzugang über die bereits bestehende
800-MW-Offshore-Konverterplattform BorWin Beta erhalten. Die
Bauarbeiten sollen in Kürze beginnen, das Projekt soll bis Ende 2019
fertiggestellt sein. DeBU ermöglicht eine Einsparung von
CO2-Emissionen von mehr als 360.000 Tonnen pro Jahr und unterstützt
somit die Klimaschutzziele der Bundesrepublik Deutschland.

Pressekontakt:
KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: axel.breitbach@kfw.de
Tel. 069 7431-2961, Fax: 069 7431-9409, E-Mail:
info@kfw-ipex-bank.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1522092

Erstellt von an 21 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de