Home » Auto/Verkehr » Oldtimer Restauration: Worauf achten?

Oldtimer Restauration: Worauf achten?





Oldtimer sind nicht nur ein beliebtes Hobby und Sammelobjekt. Sie stellen schon seit einiger Zeit auch eine lukrative Geldanlage dar. Wer bei seinem mindestens drei Jahrzehnte alten Fahrzeug eine fachkundige und qualitativ hochwertige Oldtimer Restauration durchführen lässt, kann mit größeren Wertsteigerungen rechnen, als sie bei Schmuck, Briefmarken und Münzen möglich sind. Bei den Fahrzeugen bekannter Marken waren in den Jahren 2003 bis 2010 teilweise Wertsteigerungen um mehr als 400 Prozent zu beobachten.

Teilrestauration oder Oldtimer komplett restaurieren?

Ob eine Teilrestauration oder Vollrestauration notwendig ist, hängt vom Zustand der einzelnen Bauteile ab. Gibt es größere Schäden an der Karosserie und/oder am Fahrwerk, kommt meist nur eine Vollrestauration in Frage. Dabei wird das Fahrzeug komplett zerlegt, jedes Bauteil geprüft und bei Bedarf ersetzt. Gegenüber der günstigeren Teilrestauration der Oldtimer hat die Vollrestauration den Vorteil, dass eine sehr erhebliche Wertsteigerung erzielt wird. Andererseits beweist die Praxis, dass bei der Vollrestauration nicht so schnell wieder Reparaturen notwendig werden wie bei der Teilrestauration. Bei beiden Varianten ist es notwendig, den ursprünglichen Charakter des Fahrzeugs in vollem Umfang zu erhalten.

Selbst Hand anlegen oder spezialisierte Werkstatt beauftragen?

Viele Hobbyschrauber möchten sparen und arbeiten ihre Oldtimer selbst auf. Doch dabei treffen sie häufig auf erhebliche Probleme, die bereits bei der Beschaffung originaler Ersatzteile beginnen. Fachwerkstätten wie die Heinz Weber AG in St. Gallen pflegen genau dafür langjährige Beziehungen. Dadurch haben sie die Chance, beispielsweise auch Ersatzteile aus Übersee zu beschaffen. Außerdem kennen sich die erfahrenen Kfz-Mechaniker bei den Besonderheiten der Lackierungen und der gesamten Ausstattung der einzelnen Baureihen aus. Dadurch können sie auch Fehler beheben, die von Vorbesitzern der Oldtimer bei Reparaturen gemacht wurden.

Welche weiteren Vorteile hat die Oldtimer Restauration in der Werkstatt?

Viele Oldtimer besitzen eine Innenausstattung aus Echtleder. Leider gibt es nur noch sehr wenige Sattler, die sich mit den traditionellen Techniken der Herstellung der Sitzbezüge und Türverkleidungen auskennen. Spezialisten haben dafür feste Ansprechpartner. Sie liefern ihnen auch die Lederteile, die als neue Lenkradverkleidung oder die Ablage im Fahrzeugheck benötigt werden. Andere feste Kooperationspartner der auf Oldtimer spezialisierten Kfz-Werkstätten bringen verchromte Stoßfänger, Zierleisten, Rahmen von Scheinwerfern sowie Felgen mit erfahrenen Kooperationspartnern wieder auf Hochglanz. Eine Oldtimer Restauration in der Fachwerkstatt nimmt außerdem nur einen Bruchteil der Zeit des Fahrzeugs in Anspruch.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1440692

Erstellt von an 2 Jan 2017. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de