Home » Auto/Verkehr » Plätze 6 und 8 für Iannone und Rins

Plätze 6 und 8 für Iannone und Rins





Ein solides Rennen auf Phillip Island/AUS bescherte dem Team Suzuki Ecstar zwei Plätze in den Top Ten. Andrea Iannone konnte lange in der Spitzengruppe fahren und um einen Platz auf dem Siegerpodest kämpfen.

Andrea Iannone ging aus der zweiten Startreihe ins Rennen und konnte gleich von Beginn an in der Spitzengruppe mitfahren. Lange sah es danach aus, als könne der Italiener sogar aufs Podium fahren, in den letzten Runden musste er jedoch aufgrund von nachlassendem Grip an den Reifen das Tempo etwas drosseln.

„Es ist schon eine Weile her, dass wir das gesamte Rennen über in der Spitzengruppe mitfahren konnten““, freute sich Iannone nach dem Zieleinlauf über die gesteigerte Performance. „Suzuki und das ganze Team haben in den letzten Wochen hervorragend gearbeitet und wir konnten einen großen Schritt nach vorne machen. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich für die Zukunft!“

„Gleichzeitig ärgere ich mich jedoch auch, dass ich das Rennen nicht weiter vorne beenden konnte“, schränkte der Italiener ein. „In der Schlussphase lag ich sogar für kurze Zeit auf dem zweiten Rang, aber ich hatte einfach nicht mehr genug Grip um mit den anderen mithalten zu können. Trotzdem – ich habe alles gegeben und denke wir können bald noch bessere Ergebnisse nach Hause bringen.“

Iannones Teamkollege Alex Rins hatte das Qualifying Q2 am Samstag denkbar knapp verpasst und musste mit Startplatz 13 vorliebnehmen. Doch der Spanier ließ sich davon nicht entmutigen und verbesserte sich mit einem tollen Start schon auf dem Weg zur ersten Kurve um einige Plätze. Rins zeigte im Anschluss ein sehr konstantes Rennen und verlor den Kontakt zur Spitzengruppe erst in den letzten Runden.

„Sechs oder sieben Runden vor Ende des Rennens verlor der Hinterreifen spürbar an Grip und ich musste meine Ambitionen nach vorne einstellen“, erklärte Rins die Situation in der Schlussphase des Rennens. „Die GSX-RR lag trotzdem sehr gut und ich bin nicht unzufrieden mit meinem Ergebnis. Wir haben gute Fortschritte gemacht und es war sehr schön, mit beiden Motorrädern in den Top Ten fahren zu können. Unser Team konnte das Motorrad deutlich verbessern und auch ich persönlich konnte in den letzten Wochen zulegen, deshalb blicke ich sehr positiv in die Zukunft!“

Auch Teammanager Davide Brivio zeigte sich mit dem Auftritt seiner beiden Schützlinge und der Performance der Suzuki GSX-RR zufrieden: „Nach dem guten Auftritt beim Regenrennen in Motegei, ist es sehr schön, dass wir auch hier bei trockenen Bedingungen in der Spitzengruppe mitfahren konnten. Beide Fahrer haben eine starke Leistung gezeigt und bestätigt, dass wir auf einem gutem Weg sind. Jetzt müssen wir diesen positiven Trend auch in den beiden letzten Rennen der Saison fortsetzen.“

MotoGP Phillip Island, Ergebnis:

MotoGP Rennen:

1. Marc MARQUEZ, Repsol Honda Team – 40““49.772

2. Valentino ROSSI, Movistar Yamaha MotoGP – +1.799

3. Maverick VIÑALES, Movistar Yamaha MotoGP – +1.826

4. Johann ZARCO, Monster Yamaha Tech 3 – +1.842

5. Cal CRUTCHLOW, LCR Honda – +3.845

6. Andrea IANNONE, Team SUZUKI ECSTAR – +3.871

7. Jack MILLER, EG 0,0 Marc VDS – +5.619

8. Alex RINS, Team SUZUKI ECSTAR – +12.208

9. Pol ESPARGARO, Red Bull KTM Factory Racing – +16.251

10. Bradley SMITH, Red Bull KTM Factory Racing – +16.262

11. Scott REDDING, OCTO Pramac Racing – +21.652

12. Dani PEDROSA, Repsol Honda Team – +21.668

13. Andrea DOVIZIOSO, Ducati Team – +21.692

14. Karel ABRAHAM, Pull&Bear Aspar Team – +26.110

15. Jorge LORENZO, Ducati Team – +26.168

16. Tito RABAT, EG 0,0 Marc VDS – +26.252

17. Alvaro BAUTISTA, Pull&Bear Aspar Team – +36.377

18. Loris BAZ, Reale Avintia Racing – +39.654

19. Sam LOWES, Aprilia Racing Team Gresini – +40.400

20. Hector BARBERA, Reale Avintia Racing – +45.901

MotoGP WM-Stand:

1. Marc MARQUEZ, Honda – 269

2. Andrea DOVIZIOSO, Ducati – 236

3. Maverick VIÑALES, Yamaha – 219

4. Valentino ROSSI, Yamaha – 188

5. Dani PEDROSA, Honda – 174

6. Johann ZARCO, Yamaha – 138

7. Jorge LORENZO, Ducati – 117

8. Danilo PETRUCCI, Ducati – 111

9. Cal CRUTCHLOW, Honda – 103

10. Jonas FOLGER, Yamaha – 84

11. Alvaro BAUTISTA, Ducati – 70

12. Jack MILLER, Honda – 65

13. Aleix ESPARGARO, Aprilia – 62

14. Scott REDDING, Ducati – 61

15. Andrea IANNONE, Suzuki – 60

16. Pol ESPARGARO, KTM – 49

17. Alex RINS, Suzuki – 46

18. Loris BAZ, Ducati – 45

19. Karel ABRAHAM, Ducati – 30

20. Tito RABAT, Honda – 29

Weitere Informationen unter:

Suzuki Motorrad: motorrad.suzuki.de

Suzuki Club: www.suzuki-club.eu

Suzuki auf Facebook: www.facebook.com/SuzukiMotorradDeutschland

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1543714

Erstellt von an 23 Okt 2017. geschrieben in Auto/Verkehr. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de