Home » Bilder, Essen/Trinken » Qualvolle Massentierhaltung, Natriumnitrit im Fleisch: 3sat blickt kritisch auf den Fleischkonsum (FOTO)

Qualvolle Massentierhaltung, Natriumnitrit im Fleisch: 3sat blickt kritisch auf den Fleischkonsum (FOTO)






 


Donnerstag, 12. Oktober 2017, ab 20.15 Uhr, 3sat
Erstausstrahlungen

Schinken und Fleischprodukte leuchten appetitlich rosa – dank
Natriumnitrit. Doch Wissenschaftler stufen diesen Zusatzstoff als
gesundheitsschädlich ein. Warum wird er nicht verboten? Die
3sat-Dokumentation „Wurst mit Nebenwirkungen“ von Sandrine Rigaud
zeigt am Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20.15 Uhr, im Rahmen von
„Wissenschaft am Donnerstag“, wie Vertreter der Fleischindustrie seit
Jahren strengere Regelungen hinauszögern oder sogar stoppen. Im
Anschluss um 21.00 Uhr folgt die Sendung „scobel – Gier auf Tier“:
Mit seinen Gästen diskutiert Moderator Gert Scobel unter anderem,
warum einerseits der Verzicht auf Fleisch im Trend liegt,
andererseits viele Deutsche nach wie vor täglich oder fast täglich
Fleisch essen und so viel geschlachtet wird wie noch nie. Außerdem
geht es um qualvolle und klimaschädliche Massentierhaltung und darum,
wie der Fleischhunger der Welt gestillt werden kann.

Bereits 2015 listete die Weltgesundheitsorganisation WHO
Natriumnitrit in industriell verarbeitetem Fleisch als krebserregend.
Forscher sehen einen engen Zusammenhang zwischen dem Zusatzstoff und
Darmkrebserkrankungen und fordern ein Verbot. Doch die Fleischlobby
ist mächtig. Nitrat und auch Nitrit sind Bestandteile von
Pökelstoffen. Sie werden bei Fleisch- und Wurstprodukten zur
Konservierung und für die Optik eingesetzt. Nitrat selbst ist nicht
giftig, kann aber im Körper zu Nitrit umgewandelt werden. Nitrit ist
gesundheitsschädlich und außerdem an der Bildung der krebserregenden
Nitrosamine beteiligt. Seit Jahren häufen sich Berichte, wonach der
Verzehr von sehr viel Fleisch die Entstehung von Krebs begünstige. In
Europa gebe es jährlich mehrere tausend tödliche Fälle von
Darmkrebserkrankungen, die mit dem Verbot des Zusatzstoffs Nitrit
verhindert werden könnten, so der Toxikologe Théo De Kok von der
Universität Maastricht. Aus hygienischen Gründen wäre Natriumnitrit
heute nicht mehr notwendig, doch ein Verbot könne enorme
Umsatzeinbußen zur Folge haben, fürchtet die Fleischindustrie.
Filmautorin Sandrine Rigaud zeigt, wie Vertreter der Industrie seit
Jahrzehnten strengere Regelungen bezüglich solcher Zusatzstoffe
hinauszögern oder gar stoppen. Im Kern dieser Strategie befänden sich
Wissenschaftler, die mit der Industrie kollaborierten und für ihre
Studien großzügige „Entschädigungen“ erhielten.

„Wissenschaft am Donnerstag“: In 3sat steht der Donnerstagabend im
Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine
Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften,
Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert
Scobel über ein verwandtes Thema.

Die Dokumentation „Wurst mit Nebenwirkungen“ als Video-Stream:
http://ly.zdf.de/44H7/

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wad

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1538439

Erstellt von an 9 Okt 2017. geschrieben in Bilder, Essen/Trinken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de