Home » Allgemein » Rheinische Post: Bayerisches Chamäleon

Rheinische Post: Bayerisches Chamäleon





von Birgit Marschall

Fünf Wochen vor der Wahl zeigt das bayerische Chamäleon Seehofer
seine erstaunliche Wechselhaftigkeit: Die CSU macht die Obergrenze
von jährlich 200.000 Flüchtlingen pro Jahr plötzlich nicht mehr
ausdrücklich zur Koalitionsbedingung. Das ist eine 180-Grad-Wende,
auch wenn Seehofer nach einem ARD-Interview erklärt, er sei falsch
verstanden worden. Bisher hat er die Obergrenze noch immer zur
Koalitionsbedingung gemacht, jetzt tut er es nicht mehr. Das ist ein
politischer Sieg Merkels über ihren ewigen Widersacher aus München.
Sie hat die Obergrenze stets abgelehnt. Das Asylrecht kenne keine
Obergrenze, hatte sie mit Recht erklärt. In der Sache ist Seehofer
geschickt. Er sorgt vor der Wahl für mehr Geschlossenheit der
Schwesterparteien und macht die Union zugleich schick für eine
Koalition mit den Grünen, die die schärfsten Kritiker der Obergrenze
sind. Auch inhaltlich ist diese Wende überfällig: Die
Flüchtlingszahlen sind schon lange rückläufig. Wahlentscheidend sind
für die Bürger längst andere Themen wie Bildung, Altersarmut und
Kriminalitätsbekämpfung.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1521975

Erstellt von an 20 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de