Home » Sport/Fitness » Rheinische Post: Berti Vogts kritisiert Hype um junge Trainer

Rheinische Post: Berti Vogts kritisiert Hype um junge Trainer





Berti Vogts meldet bei der Euphorie um junge
Trainer in der Fußball-Bundesliga durchaus Bedenken an. „Bei den
jungen Trainern muss man erst mal abwarten, wohin die Reise geht.
Noch keiner aus der jungen Trainergeneration hat irgendeinen Titel
geholt oder einen Spieler zum Weltklassespieler ausgebildet“, sagte
der 70-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Mittwochausgabe). „Grundsätzlich gilt: Es gibt nicht junge oder alte
Trainer. Was einzig zählt, ist der Erfolg. Darum werden auch
erfahrene Trainer heute mit einem Team arbeiten und nicht mehr
allein.“ In Julian Nagelsmann (Hoffenheim/30), Domenico Tedesco
(Schalke/31), Hannes Wolf (Stuttgart/36), Manuel Baum (Augsburg/37),
Alexander Nouri (Bremen/38) und Sandro Schwarz (Mainz/38) sind gleich
sechs Trainer in der höchsten deutschen Spielklasse jünger als 40
Jahre.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1522765

Erstellt von an 23 Aug 2017. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de