Home » Allgemein » Rheinische Post: FDP fordert „ehrlichen Kassensturz“ für Jamaika

Rheinische Post: FDP fordert „ehrlichen Kassensturz“ für Jamaika





Die FDP hat angesichts der neuen
Sondierungsrunden für eine Jamaika-Koalition eine finanzielle
Bestandsaufnahme verlangt. „Ohne ehrlichen Kassensturz kann es keine
seriösen Berechnungen geben“, sagte der Mainzer Vizeregierungschef
Volker Wissing (FDP) der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen
Post“ (Dienstagausgabe). Unions-Berechnungen von hundert und mehr
Milliarden an Wünschen möglicher Jamaika-Parteien wies Wissing
zurück. „Es ist nicht seriös, einzelne Forderungen der
Gesprächspartner beliebig zusammenzuzählen, bevor man diese überhaupt
verhandelt hat“, erklärte der FDP-Unterhändler.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1543757

Erstellt von an 24 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de