Home » Allgemein » Rheinische Post: Keine Konsequenzen Kommentar Von Rainer Leurs

Rheinische Post: Keine Konsequenzen Kommentar Von Rainer Leurs





Kaum ein US-Bundesstaat hat so laxe
Waffengesetze wie Nevada. Revolver, Pumpguns und Sturmgewehre gibt es
ohne nennenswerte Auflagen zu kaufen; auf der Straße darf man Waffen
offen tragen. Was das mit dem Angriff auf ein Konzert zu tun hat, bei
dem in Las Vegas mindestens 50 Menschen starben? Die einen, angeführt
vom Lobbyverband NRA, sagen: nichts. Schließlich hielten striktere
Waffengesetze keinen Mörder auf. Die anderen sagen, dass die Zahl
tödlicher Angriffe mit Feuerwaffen in keinem anderen Land so hoch ist
wie in den USA. Darauf, dass der Schütze von Las Vegas – ganz gleich,
was sein Motiv war – seine Ausrüstung im Laden kaufen konnte. Darauf,
dass Waffen für dieses Land zu einem Problem geworden sind, das sich
nicht mit noch mehr Waffen lösen lässt. Diskussionen wie diese gibt
es in den USA nach jedem Massaker. Echte Konsequenzen gab es nie, und
mit Donald Trump ist eine Einschränkung des Bürgerrechts zur
Selbstbewaffnung noch unwahrscheinlicher geworden. Tragisch, dass die
Stimmen der Vernunft auch nach Las Vegas kein Gehör finden werden.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1536242

Erstellt von an 2 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de