Home » Allgemein » Rheinische Post: KOMMENTAR Gelb-grüne Annäherung

Rheinische Post: KOMMENTAR Gelb-grüne Annäherung





Von Eva Quadbeck

Es ist völlig normal, dass FDP und Grüne schon informell
miteinander reden – immerhin wollen sie gemeinsam in den kommenden
vier Jahren dieses Land regieren. Während sich die Union noch
sortiert, können sich die kleinen Partner ebenfalls auf die
schwierigen gemeinsamen Verhandlungen vorbereiten. Auch taktisch ein
Vorteil: Wenn FDP und Grüne der Union mit gemeinsamen Ideen
entgegentreten, ist ihre Verhandlungsposition stärker, als wenn die
Union die beiden ungleichen Partner gegeneinander ausspielen kann.
Dass in informellen Gesprächen auch schon darüber geredet wird, wer
bei welchem Thema möglicherweise seine Position durchsetzen kann, um
die Regierungsbeteiligung gegenüber den eigenen Wählern zu
rechtfertigen, ist ebenfalls eine Selbstverständlichkeit. Alles
andere wäre naiv. Aus den Themen ergeben sich Ministerien. Soweit
dürfen informelle Gespräche gehen. Das ist kein Postengeschachere.
Für die Parteien ist es nur blöd, wenn ein Beteiligter Dinge
aufschreibt, die er teilweise missverstanden hat, und diese dann
durchsticht.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1535825

Erstellt von an 29 Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de