Home » Allgemein » Rheinische Post: Kommentar / Kein neues Monopol = Von Reinhard Kowalewsky

Rheinische Post: Kommentar / Kein neues Monopol = Von Reinhard Kowalewsky





Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU)
überspannt den Bogen, wenn er eine weitgehende Übergabe der
untergehenden Air Berlin an den Marktführer Lufthansa fordert.
Richtig ist zwar, dass Deutschland eine starke Lufthansa braucht,
damit der größte Industriestaat Europas viele Direktverbindungen in
andere Länder und Übersee hat. Verständlich ist auch, dass die
Beschäftigten von Air Berlin lieber beim Lufthansa-Ableger Eurowings
unterschlüpfen als beim Lohndrücker Ryanair. Aber wirkliche Dominanz
der Lufthansa-Gruppe in der Heimat darf nicht entstehen. Was muss
geschehen? Lufthansa sollte ruhig wichtige Teile von Air Berlin
übernehmen – alleine, weil es keine anderen Interessenten gibt. Auch
die Langstreckenflüge ab Düsseldorf hätten beim Kranich eine gute
Heimat – sofern es Bestandsgarantien gibt. Aber bei den Rennstrecken
ab Düsseldorf und Berlin müssen die Kartellbehörden aufpassen: Wenn
Monopole drohen, muss durchgesetzt werden, dass Flugrechte an
Wettbewerber wie Easyjet, Vueling oder Ryanair übergehen. Konkurrenz
belebt das Geschäft.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1521577

Erstellt von an 17 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de