Home » Allgemein » Rheinische Post: Kommentar / Nur ein halber Ruck = Von Jan Drebes

Rheinische Post: Kommentar / Nur ein halber Ruck = Von Jan Drebes





Martin Schulz liegt mit seiner Analyse nur
teilweise richtig, dass ein Ruck durch die SPD und das Land gehe.
Tatsächlich tat es den seit langem durch schlechte Umfragewerte
deprimierten Genossen am Sonntag sichtlich gut, Schulz als ihren
Hoffnungsträger feiern zu dürfen. Die Euphorie und die vielen
Neueintritte seien der SPD bei der desaströsen Mitgliederlage
gegönnt, der Ruck ist also zumindest diesbezüglich real. Doch was
wohl vor allem Schulz““ glänzenden Beliebtheitswerten zuzuschreiben
ist, muss sich nun im Wahlkampf verstetigen, damit sich auch der
zweite Teil seiner Analyse bewahrheitet. Denn nur wegen des Wechsels
an der SPD-Spitze geht mit Sicherheit noch kein Ruck durchs Land. Um
das zu erreichen, müsste Schulz schon die Kanzlerin vom Thron stoßen.
Aber wieso sollte ihm das – wie in seiner Rede dargelegt –
ausgerechnet mit alten SPD-Inhalten gelingen, die zuvor nicht zu mehr
Zustimmung geführt haben? Größter Trumpf im Rennen gegen Merkel
bleibt daher Schulz““ wenig stromlinienförmige und respektable
Biografie: ohne Abitur in die Weltpolitik.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1449687

Erstellt von an 29 Jan 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de