Home » Allgemein » Rheinische Post: Kommentar / Reformfall Interpol = Von Gregor Mayntz

Rheinische Post: Kommentar / Reformfall Interpol = Von Gregor Mayntz





Deutsche Erdogan-Gegner, wie der Kölner
Schriftsteller Dogan Akhanli, haben Grundrechte, die sie in
Deutschland und in der EU vor Verfolgung schützen. Sie dürfen sich
nicht nur darauf verlassen, am Ende eines rechtsstaatlichen
Verfahrens ihre Bewegungsfreiheit zurückzugewinnen. Sie müssen
bereits vor staatlicher Repression sicher sein, wenn sie auf falscher
Beschuldigung beruht. Vor allem, wenn Ankara vorführen will, wie weit
Erdogans Arm in die Rechtsstaaten Europas reicht. Die Antwort kann
nicht in einem grundsätzlichen Interpol-Ausschluss der Türkei liegen.
Auch wenn Ankara wahllos mit dem Terrorverdacht umgeht: Wir brauchen
auch Warnungen vor IS-Terrorteams auf dem Weg nach Europa. Ein
freiwilliger Verzicht Erdogans erscheint nach den jüngsten
Eskalationen ebenfalls illusorisch. Bleibt nur die Reform von
Interpol, der Einbau von Filtern vor der Weiterleitung von
Festnahme-Ersuchen. Und so lange das nicht funktioniert, müssen die
Nationalstaaten selbst analysieren, was hinter den Meldungen steckt
und ein einheitliches Handeln in Europa organisieren.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1522335

Erstellt von an 21 Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de