Home » Allgemein » Rheinische Post: Lafontaine: Schulz muss Agenda 2010 aufgeben

Rheinische Post: Lafontaine: Schulz muss Agenda 2010 aufgeben





Der frühere SPD-Chef und Linkspartei-Gründer
Oskar Lafontaine hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz aufgefordert,
für ein Bündnis mit den Linken die Politik der Agenda 2010
aufzugeben. Schulz habe „viele Voraussetzungen, einen erfolgreichen
Wahlkampf zu führen“, sagte Lafontaine der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Aber die
wichtigste Voraussetzung fehlt: Er hat kein Angebot für die Menschen,
die Hartz IV beziehen, im Niedriglohnsektor arbeiten, Leiharbeiter
sind, befristete Arbeitsverträge haben oder Armutsrenten beziehen.“
All diese Menschen seien Opfer der Agenda 2010, von der sich die SPD
endgültig trennen müsse, „sonst hat sie keine Chance und kann kein
Partner der Linken sein“, betonte Lafontaine.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1449177

Erstellt von an 27 Jan 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de