Home » Allgemein » Rheinische Post: Spahn kritisiert „Egotrip“ bei Jamaika-Verhandlungen

Rheinische Post: Spahn kritisiert „Egotrip“ bei Jamaika-Verhandlungen





CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat die
Mitglieder der Sondierungsverhandlungen vor einem eigensinnigen
Verhandlungsstil gewarnt. „Das klappt nicht als Egotrip, sondern nur
als Gruppenreise, bei der alle Beteiligten wollen, dass es klappt“,
sagte Spahn der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Montagausgabe). Zugleich betonte der CDU-Politiker, dass der
ausgeglichene Haushalt Konsens aller vier Parteien sei. Auf die
Frage, ob die schwarze Null gelte, sagte Spahn: „Ja. Alle vier
Partner sind Parteien der Nachhaltigkeit. Nichts ist nachhaltiger,
als in so guten Zeiten keine neuen Schulden zu machen. Das wäre auch
ein starkes Signal nach Europa.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1545871

Erstellt von an 29 Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de