Home » Sport/Fitness » Rheinische Post: Sportpsychologe Kleinert sieht Wettbewerbsnachteil für BVB

Rheinische Post: Sportpsychologe Kleinert sieht Wettbewerbsnachteil für BVB





Sportpsychologe Jens Kleinert von der Deutschen
Sporthochschule in Köln sieht einen Wettbewerbsnachteil für Borussia
Dortmund darin, bereits einen Tag nach der Explosion von drei
Sprengkörpern neben dem Mannschaftsbus das ausgefallene
Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco nachholen zu müssen.
„Dieses Ereignis, das die Dortmunder Profis im Kopf haben, wird den
ein oder anderen Spieler unterbewusst irritieren. Vielleicht geht
einer deswegen nicht mit der sonstigen Aggressivität ins Spiel. Das
merken die Spieler selbst gar nicht. So ein Erlebnis ist erst einmal
drin im Kopf. Und selbst wenn ein Spieler sich auf ein Spiel
konzentrieren kann, ist dieses Bild unterbewusst da, und es kann
unterbewusst auch jede Handlung beeinflussen“, sagte Kleinert der in
Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Bei aller mentalen
Belastung, die die Ereignisse für die BVB-Spieler mitbringt, hält
Kleinert es allerdings nicht für unverantwortlich, das Spiel am
Mittwochabend zu bestreiten. „Aus rein sportpsychologischer Sicht ist
es möglich, dieses Spiel zu spielen. Es ist nicht so, dass die
Spieler dazu generell nicht in der Lage wären“, sagte der Leiter des
Psychologischen Instituts der Sporthochschule.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1479629

Erstellt von an 12 Apr 2017. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de