Home » Sport/Fitness » Rheinische Post: Stindl hätte der Nationalmannschaft gern geholfen

Rheinische Post: Stindl hätte der Nationalmannschaft gern geholfen





Lars Stindl (27) hat die Hoffnung auf ein
spätes Nationalmannschafts-Debüt noch nicht aufgegeben. Zur
Stürmerdiskussion nach der Europameisterschaft sagt Borussia
Mönchengladbachs Offensivspieler der „Rheinischen Post“
(Montagausgabe): „Ich hätte der Nationalmannschaft natürlich gern
geholfen – aber es gibt ganz viele, die das gern getan hätten. Aber
ich glaube, wenn sich Mario Gomez, der bei der WM groß aufgetrumpft
hat, nicht verletzt hätte, hätten wir die Stürmerdiskussion nicht
gehabt. Insgesamt finde ich, dass wir eine sehr gute EM gespielt
haben.“ Auch ohne Länderspiel fühlt er sich wohl in seiner Karriere.
„Das, was ich erreicht habe, weiß ich schon richtig einzuschätzen.
Ich bin einfach nur glücklich mit meiner aktuellen Situation“, sagt
er. Seine Mannschaft sei durch die neuen Spieler noch einmal breiter
aufgestellt: „Wir haben eine sehr hohe Qualität im Kader, aber die
brauchen wir auch.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1382884

Erstellt von an 24 Jul 2016. geschrieben in Sport/Fitness. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de