Home » Telekommunikation » Roaming-Gebühren: Auslands-SIM schützt vor Kostenfalle

Roaming-Gebühren: Auslands-SIM schützt vor Kostenfalle





Die EU-weite Abschaffung der Roaming-Gebühren macht
das Telefonieren innerhalb der Europäischen Union günstiger.
Telefonate außerhalb der EU kosten aber weiterhin viel Geld:
12.677,59 Euro zahlt ein Musterkunde, der seinen deutschen Handytarif
einen Monat lang in den USA nutzt. Das zeigen aktuelle Berechnungen
des gemeinnützigen Verbraucherportals Finanztip. Mehr als 2 Millionen
Besucher kamen laut Internationaler Handelsbehörde des
US-Handelsministeriums (ITA) 2015 aus Deutschland in die USA.
Deutlich günstiger telefonieren und surfen USA-Reisende und Besucher
anderer Länder mit speziellen SIM-Karten fürs Ausland.

Da Mobilfunkanbieter in aller Regel eine Warnung aussprechen,
sobald die Kosten für die Handynutzung im Ausland die 60-Euro-Grenze
erreicht haben, ist das Eingangsbeispiel etwas drastisch. Doch es
zeigt auch: Für Reisen ins außereuropäische Ausland sind deutsche
Handytarife nicht gemacht. „Reguliert sind die Preise nur innerhalb
der EU, außerhalb können die Telekom-Anbieter selbst festlegen, was
surfen und telefonieren kostet“, erklärt Daniel Pöhler, Experte für
Mobilfunktarife bei Finanztip. „Einfach mit der gewohnten deutschen
SIM-Karte außerhalb der EU zu telefonieren, ist teuer. Aber es gibt
spezielle Anbieter, die SIM-Karten verkaufen, mit denen es weitaus
günstiger geht.“ Der Musterkunde in den USA hätte beispielsweise mit
einer solchen Karte unter 30 Euro gezahlt.

Zwei Anbieter sind empfehlenswert

Die Finanztip-Experten haben sich die Preise für 6 beliebte
Reiseländer der Deutschen angeschaut: USA, Australien, Thailand,
Südafrika, Schweiz und China. In der Untersuchung lieferten
Holidayphone und Travsim die günstigsten Preise. „Die günstigsten
Karten waren explizit auf ein spezielles Land zugeschnitten“, erklärt
Pöhler. Sogenannte World-SIMs, die für zahlreiche Länder gelten
sollen, waren hingegen eher teuer. Wer aber in mehreren Ländern
unterwegs ist, die SIM-Karte nicht wechseln möchte und nur sporadisch
das Smartphone nutzt, kann sich die Welt-SIM der Lufthansa anschauen.
In der Finanztip-Stichprobe war diese zwar nie die günstigste für ein
Land, schnitt aber unter den Welt-SIM-Karten noch am besten ab.

Schon vor dem Urlaub bestellen

Die Auslands-SIM-Karte können sich Urlauber noch vor Abreise nach
Hause liefern lassen. „Dann hat man im Urlaub keine Rennerei wegen
der Karte. Gerade wenn man die Sprache des Landes nicht beherrscht,
ist das angenehmer als der Kauf vor Ort“, sagt Pöhler. Weiterer
Vorteil: Die Prepaid-Karte bietet eine gute Kostenkontrolle. Denn nur
Geld, das man vorher aufgeladen hat, kann man im Ausland
vertelefonieren. Ist das Guthaben aufgebraucht, lässt sich das Handy
nicht mehr benutzen. Die Auslands-SIM lohnt sich bereits, wenn das
Smartphone wenige Tagen außerhalb der Europäischen Union genutzt
wird.

Als Musterkunde im Finanztip-Test diente ein Langzeiturlauber, der
4 Wochen verreist, mit dem Handy sowohl im Urlaubsland als auch nach
Hause telefoniert und intensiv das mobile Internet nutzt.

Weitere Informationen
http://www.finanztip.de/roaming/sim-karte-ausland/
http://www.finanztip.de/roaming/
http://www.finanztip.de/handytarife/allnet-flat/

Über Finanztip

Finanztip ist mit durchschnittlich mehr als 3 Millionen Besuchen
im Monat Deutschlands größter gemeinnütziger Finanzratgeber. Wir
wollen Verbraucher befähigen, ihre täglichen Finanzentscheidungen
richtig zu treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Hierfür
recherchieren und analysieren die Finanztip-Experten ausschließlich
im Interesse des Verbrauchers und bieten praktische
Handlungsempfehlungen. Kern unseres kostenlosen Angebots ist der
wöchentliche Finanztip-Newsletter mit mehr als 230.000 Abonnenten.
Darin beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und das
Finanztip-Team alle Themen, die für Verbraucher aktuell wichtig sind:
von Geldanlage, Versicherung und Kredit über Energie, Medien und
Mobilität bis hin zu Reise, Recht und Steuern. Darüber hinaus können
sich Verbraucher in der großen Finanztip-Community mit den Experten
und anderen Verbrauchern austauschen.

Täglich neue Tipps auf Facebook (https://www.facebook.com/Finanztip),
Twitter (https://twitter.com/Finanztip) und Xing
(https://www.xing.com/news/pages/finanztip-496)

Pressekontakt:
Marcus Drost
Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH
Hasenheide 54
10967 Berlin
Telefon: 030 / 220 56 09 – 80
http://www.finanztip.de/presse/

Original-Content von: Finanztip Verbraucherinformation gemeinn?tzige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88news.de/?p=1476670

Erstellt von an 5 Apr 2017. geschrieben in Telekommunikation. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de