Home » Kultur » Schauspielschule Köln Siegburg – Ein Traum der Wirklichkeit wurde.

Schauspielschule Köln Siegburg – Ein Traum der Wirklichkeit wurde.





Siegburg, 17. Januar 2017. Für viele junge Leute ist es ein großer Traum, Filmschauspieler zu werden. Dies bedeutet natürlich, zunächst eine Schauspielschule zu besuchen und erst einmal Schauspielschüler zu sein. Wer in Film- und Fernsehen dauerhaft Erfolg haben will, kommt um den Start als Schauspielschüler nicht herum.

Für viele ist es ein absoluter Traumberuf. Allerdings existierten bislang nicht so viele Möglichkeiten, sich richtig auf die hohen Anforderungen der Schauspielerei vorzubereiten. Schauspielschüler werden bei ihrer klassischen Ausbildung auf Spielen auf Theaterbühnen vorbereitet. Daneben besteht ein großer Bedarf der ganzen Branche nach neuen Talenten. Die Ausbildung dauert etwa vier Jahre, wobei die Schauspielschule Köln Siegburg nicht mit allgemeinbildenden Schulen zu vergleichen ist. Die dortigen Pädagogen arbeiten hautnah mit dem Schauspielschüler zusammen und fördern ihre individuellen Stärken und Persönlichkeit. Der tägliche Unterricht umfasst die Zeit von 10.00 Uhr bis 15.15 Uhr.

Für die Schülerin Sophie Botschek wurde der Traum Wirklichkeit. Sie wurde an der Siegburger Schauspielschule aufgenommen, wo sie seit August 2015 das Schauspielern erlernt. Bereits als Kind wurde sie von ihren Eltern in den Kirchenchor geschickt und führte dort unter anderem Musicals auf. Später kam sie an der Schule mit der Schauspielerei in Kontakt und hat seit der achten Klasse die Vorstellung, einmal auf der Bühne zu stehen.

Zunächst bewarb sie sich an verschiedenen Universitäten zum Studienfach Theaterwissenschaften. Von den Fakultäten erhielt sich jedoch erst sehr spät Zusagen, sodass sie sich daneben noch bei verschiedenen Schauspielschulen bewarb. Sie wurde tatsächlich eingeladen und musste an einem Bewerbungstag durch Darstellung kleiner Szenen und Monologen überzeugen.

Erst zwei Wochen, bevor die Kurse in der Schauspielschule Köln Siegburg begannen, erhielt sie eine Zusage. Die 20-Jährige war froh, sich nicht für ein Studium entschieden zu haben. Sie freut sich, dass die Atmosphäre der Schauspielschule Köln Siegburg sehr angenehm und die Schule mit ihren gerade einmal 30 Schülern insgesamt sehr klein ist.

Die Schauspielschüler erlernen, ihren Körper in einem Raum zu nutzen, Körpersprache anzuwenden und ihn durch Yoga-, Pilates- und Ballett zu kontrollieren. Im Bereich Sprache wird richtiges Sprechen vermittelt, während im Fach Gesang Chorgesang und Einzelmusikunterricht an individuellen Schwächen gearbeitet wird. Wesentlicher Teil an der Schauspielschule Köln ist natürlich das Schauspielen selbst. Die Schüler erlernen anhand vieler Übungen, eine Handlung zu schaffen oder Monologe zu präsentieren.

Zudem fordert die Theorie ein großes Maß Selbstdisziplin, wie dem Lesen klassischer Theaterlektüre oder moderner Stücke. „Semesterarbeiten“ fordern die Erarbeitung von Inhalten und Inszenierungen. Hinzu kommt körperliche und technische Fitness.

Szenen, wie die Proben zum Stück „Das große Massakerspiel“ gehören mittlerweile zu Sophie Botscheks Alltag. Um die Erfüllung ihres Traumes zu ermöglichen, zog sie eigens aus ihrer hessischen Heimat in den Rhein-Sieg-Kreis.

Kurz-URL: https://www.88news.de/?p=1446007

Erstellt von an 18 Jan 2017. geschrieben in Kultur. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

LifeStyle TV

Sponsored

Weitere News gibt es auf Zeilengeist.de

Archiv

Facebook

© 2017 88news. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de